Verbraucherschutz und Verantwortung

Sichere Produkte und Dienstleistungen, verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln im Umgang mit Arbeitskräften und Ressourcen sind wichtige Themen. Die TÜV-Unternehmen schaffen durch ihre Dienstleistungen Vertrauen bei den Verbrauchern, wobei sie auf Neutralität und Prävention setzen: Ein Produkt, das vor der Markteinführung unabhängig geprüft wurde, ist immer das sicherste. Die Gesellschaft fordert aber noch mehr: Globale Produktionsprozesse müssen ethischen Standards entsprechen.

Aktuelle Positionen und Meldungen

TÜV-Verband begrüßt klares Signal für mehr Produktsicherheit in der EU

+++ Initiativbericht des EU-Parlaments macht Reformvorschläge +++ Cybersecurity muss Bestandteil eines modernen Sicherheitsbegriffs werden +++ Neue Herausforderungen für die Produktsicherheit durch Digitalisierung, Vernetzung und Künstliche Intelligenz +++ TÜV-Verband: Marktüberwachung stärken +++

VdTÜV-Tipps für den Wintercheck: Jetzt das Auto winterfest machen

+++ Fahrer:innen sollten ihre Autos vor dem ersten Frost für den Winter rüsten +++ Vor allem auf die Beleuchtung, Bremsen und Bereifung muss in der dunklen Jahreszeit Verlass sein +++ Die richtige Vorbereitung schützt Fahrzeuge vor Kälte, Nässe und Streusalz +++ TÜV-Verband gibt Tipps für den Wintercheck +++

Bei Hitze auf die richtige Kühlung in Arbeitsräumen achten

+++ Corona-Risiko verringern: In Räumen mit mehreren Personen auf die Nutzung von Klimaanlagen mit Umluftbetrieb und Ventilatoren verzichten +++ Arbeitgeber muss ab 26 Grad in Arbeitsräumen reagieren +++ Homeoffice-Regelungen fortsetzen

EU-Binnenmarkt

Durch den Binnenmarkt werden Produkte einheitlich geregelt.

Medizinprodukte

Medizinprodukte kommen am Menschen zum Einsatz, daher müssen sie sicher sein.

Produktsicherheit/GS-Zeichen

Vielen Verbrauchern ist nicht bekannt, dass eine CE-Kennzeichnung kein Prüfzeichen ist.