Presse & Medien zum Elektromobilitätsprojekt

Pressemitteilungen/ Videos/ O-Töne zum Projekt

Videos und O-Töne zum Schaufensterprojekt

Alle VdTÜV-Pressemitteilungen zum Projekt

VdTÜV spendet sozialen Einrichtungen E-Fahrzeuge zum Projektabschluss

Dr. Klaus Brüggemann, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VdTÜV e.V., übergibt im Beisein des Staatssekretärs Christian Gaebler zum Projektende des VdTÜV-Forschungsprojektes „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ sechs Projektfahrzeuge an die sozialen Einrichtungen. Mit der Schenkung können die drei sozialen Organisationen weiterhin die E-Fahrzeuge im Arbeitsalltag nutzen.

Soziale Einrichtungen setzen auf Elektrofahrzeuge

Für soziale Einrichtungen bieten Elektrofahrzeuge ein großes Potenzial. Dies ergab das dreijährige Projekt „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“, das am 27. April bei der Abschlussveranstaltung des Verbandes der TÜV e.V. vorgestellt wurde.

Elektrofahrzeuge auf dem Prüfstand: Funktionsprüfung von Hochvolt-Komponenten in den HU-Prüfkatalog aufnehmen!

Der Prüfkatalog der Hauptuntersuchung (HU) muss für Elektrofahrzeuge angeglichen werden. Der HU-Prüfkatalog ermöglicht heute schon, Elektroautos nach den gesetzlichen Vorgaben zu prüfen. Zukünftig sollte die HU bei Fahrzeugen mit elektrischem Antriebsstrang mithilfe eines Diagnosegerätes erfolgen. Dies ist das Ergebnis der ersten HU-Prüfung von E-Autos des Verbandes der TÜV e.V. (VdTÜV) im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität der Bundesregierung. Das VdTÜV-Projekt, das von 2013 bis Mitte 2016 läuft, liefert Informationen, wie alltagstauglich E-Autos sind und welche spezifischen Anforderungen im Rahmen der Elektromobilität entstehen.

Schaufenster Elektromobilität in Steglitz: Elektrisches Fahren selbst erleben

Elektrisches und geräuschloses Fahren, laden statt tanken: Elektromobilität bedeutet Umdenken für Fahrer. Auf dem Steglitzer Straßenfest am 6. September von 14 bis 18 Uhr können Besucher Elektromobilität rund um den Lauenburger Platz live erleben und selbst ausprobieren. Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) stellt gemeinsam mit dem Nachbarschaftsheim Schöneberg beim Straßenfest unter dem Motto „urbane Mobilität“ die Elektroautos Renault Zoe, Nissan Leaf und Mercedes Vito aus dem gemeinsamen Forschungsprojekt „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ der breiten Öffentlichkeit vor.

VdTÜV bringt Elektroautos auf die Straße/ Soziale Einrichtungen testen E-Fahrzeuge im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität

Der Verband der TÜV e. V. (VdTÜV) erprobt die Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen und unterstützt dabei drei soziale Dienste in Berlin. Beim Kick-off-Event „Schaufenster on Tour zu Gast beim Schaufensterprojekt Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ stellte der VdTÜV der breiten Öffentlichkeit das Projekt in Berlin vor. Dr. Klaus Brüggemann, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VdTÜV, übergab dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e. V., dem Nachbarschaftsheim Schöneberg Pflegerische Dienste gGmbH sowie der Björn Schulz Stiftung in Berlin jeweils drei E-Fahrzeuge für ihre tägliche Arbeit.