Zusammenschluss mit TÜV NORD: Aufbruch zu neuen Ufern - TÜV SÜD erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2006 viertes Rekordergebnis in Folge

Als Aufbruch zu neuen Ufern bezeichnet der Vorstandsvorsitzende der TÜV SÜD AG, Dr.-Ing. Peter Hupfer, den zum Jahresende 2007 vorgesehenen Zusammenschluss seines Unternehmens mit der TÜV NORD AG. Aufsichtsräte und Vorstände verständigten sich inzwischen dahingehend, auf der Grundlage eines Grundsatzvertrages, die Unternehmen unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt bis zum Jahresende zusammenzuführen. Mit einem Jahresumsatz von über 1,8 Mrd. € und rund 18.000 Beschäftigten wäre die neue TÜV-Organisation weltweit die Nummer Zwei der Branche. „In Anbetracht eines sich weiter verschärfenden globalen Wettbewerbs und der bis 2008 erfolgten Liberalisierung des nationalen Industriegeschäfts sind wir dann hervorragend aufgestellt“, betonte Hupfer am Montag auf der Bilanzpressekonferenz von TÜV SÜD in München. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete TÜV SÜD sein viertes Rekordergebnis in Folge: Während der Konzernumsatz um 13 Prozent auf 1,168 Mrd. € (Vorjahr: 1,034 Mrd. €) zunahm, stieg das Ergebnis vor Ertragssteuern noch einmal um 14 Prozent auf 126,2 Mio. € (Vorjahr: 110,4 Mio. €).

jnaeumann,2665,2737