Verantwortung kann man lernen!

Verantwortungsvolles Handeln am Steuer muss europaweit Bestandteil von Fahrausbildung und Fahrprüfung werden, forderten Verkehrsexperten auf dem Jahresworkshop der internationalen Fahrerlaubnisorganisation CIECA und dem VdTÜV in München. Im Vordergrund standen die Möglichkeiten, inwieweit menschliches Verhalten im Straßenverkehr Sicherheit und Umweltschutz beeinflussen können. Dabei wurden die Schwerpunkte „Eco-Driving“, „Independent Driving“ und „GDE-Matrix“ diskutiert. „Ein verantwortungsvolles Verhalten jedes Einzelnen kann dazu beitragen, das Unfallrisiko im Straßenverkehr massiv zu senken“, erläutert Willem Vanbroeckhoven, Präsident der CIECA. Besonders erschreckend, so Vanbroeckhoven, seien nach wie vor die hohen Unfallzahlen bei den jugendlichen Fahranfängern. „Hier sind europaweit Fahrlehrer und Fahrprüfer besonders gefragt, denn diese Altersgruppe hat nach ihrer Ausbildung in der Regel nur wenig Möglichkeiten, weitere Fahrpraxis zur so genannten ‚best practise’ zu sammeln.“

jnaeumann,2665,2737