VdTÜV-Ratgeber: Tipps für Autofahrer bei Glatteis

Wenn Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschen, kann es auf den Straßen zu Glatteis führen und rutschig werden. Dann ist Vorsicht für Autofahrer geboten. Laut dem Statistischen Bundesamt gab es 2013 in Deutschland mehr als 15.800 Unfälle mit Personenschaden, bei denen Glatteis durch Regen, Schnee oder Eis die Ursache waren.
Glatteis Straße Regen Schnee Pkw Winter
Glatteis auf den Straßen (© Gabriele Rohde - Fotolia.com)

Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) gibt Tipps für eine sichere Autofahrt:

  • Bei vorausgesagtem Schnee und Glatteis sollten Sie möglichst früh losfahren, wenn das Auto nicht stehen gelassen werden kann.
  • Wenn Sie die Wahl haben: Nutzen Sie Autobahnen und Hauptverbindungsstraßen, da diese zuerst geräumt und gestreut werden.
  • Vermeiden Sie ein Durchdrehen der Räder, indem Sie möglichst schon im zweiten Gang anfahren. Während der Fahrt eher hohe Gänge bei angepasster Fahrgeschwindigkeit wählen.
  • Auf keinen Fall zu stark beschleunigen und ruckartig lenken. Plötzliches Bremsen stets vermeiden.
  • Das Lenkrad nicht ruckartig herumdrehen. Beim ersten Rutschen auskuppeln und kontrolliert gegenlenken.
  • Halten Sie genug Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Auffahrunfälle können aufgrund längerer Bremswege verhindert werden.
  • Fahrzeuge mit ABS-Ausstattung verhindern bei Glatteis beim starken Bremsen das Wegrutschen und ermöglichen das gelichzeitige Lenken.
  • Beim Rutschen ohne ABS sollten Autofahrer zunächst weiter vorsichtig mit kurzen Tritten auf das Pedal bremsen und auskuppeln. Ist eine Gefahrenbremsung nicht zu vermeiden, sollte das Bremspedal gedrückt gehalten werden. Das Pedal loslassen, sobald das Fahrzeug ins Schleudern gerät und erneut bremsen, sobald es sich wieder stabilisiert hat.
  • Bei Bergauffahrten: Platzieren Sie Passagiere und Lasten im Auto möglichst im Bereich der Antriebsachse.

Der VdTÜV wünscht eine sichere Fahrt.

Ansprechpartner

T +49 30 760095-320