TÜV Rheinland Holding AG und TÜV SÜD AG planen Zusammenschluss

Köln/München, 13. Februar 2008 – TÜV Rheinland Holding AG und TÜV SÜD AG wollen fusionieren. Die Unternehmen prüfen derzeit die Gestaltung ihres Zusammengehens. Durch die Fusion der beiden Trägervereine und anschließende Zusammenlegung der beiden Konzerne soll bis Ende des Jahres ein international schlagkräftiger technischer Dienstleistungskonzern entstehen, mit den Kernkompetenzen Prüfen, Testen, Zertifizieren und Ausbilden. Das neue Unternehmen würde weltweit etwa 25.000 Mitarbeiter beschäftigen und einen Umsatz von mehr als 2,2 Milliarden Euro erwirtschaften. Das teilten die Vorstandsvorsitzenden von TÜV Rheinland und TÜV SÜD, Prof. Dr. Braun und Dr.-Ing. Stepken am 13. Februar 2008 auf zwei gemeinsamen Pressekonferenzen in Düsseldorf und München mit. Das Vorhaben unterliegt den Vorbehalten, dass die zuständigen Kartellbehörden und die relevanten Gremien der Vereine und der Gesellschaften ihm zustimmen.