Qualitätsmanagement überprüft: TÜV NORD zertifiziert Europas größte universitäre Krankenhausapotheke

Die Experten der Charité-Krankenhausapotheke versorgen das gesamte Klinikum mit Medikamenten. Qualität steht dabei an oberster Stelle. Die Bestätigung gab´s jetzt von TÜV NORD: Das VdTÜV-Mitglied zertifizierte das Qualitätmanagement von Europas größter Klinik-Apotheke.
Wolfgang Wielpütz (r.), Geschäftsführer von TÜV NORD CERT, übergibt das Zertifikat an Susan Bischoff (M.), Leiterin der Krankenhausapotheke. (Foto: Charité)
Wolfgang Wielpütz (r.), Geschäftsführer von TÜV NORD CERT, übergibt das Zertifikat an Susan Bischoff (M.), Leiterin der Krankenhausapotheke. (Foto: Charité)

TÜV NORD hat das Qualitätsmanagement der Krankenhausapotheke der Berliner Charité zertifiziert. Das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001 ist für die größte und bekannteste universitäre Krankenhausapotheke in Europa ein Meilenstein bei der Qualitätssicherung individuell hergestellter Arzneimittel. TÜV NORD überprüfte die gesamte Apotheke mit all ihren Dienstleistungen rund um die pharmazeutische Beratung, die Logistik sowie die Arzneimittelherstellung.

Qualität steht an oberster Stelle

Pro Jahr werden etwa 80.000 Krebsmedikamente, 20.000 Ernährungslösungen für Frühgeborene, 11.000 Schmerzlösungen und 35.000 Notfallspritzen in der Krankenhausapotheke der Charité produziert. Die Qualität der Arzneimittel steht dabei an oberster Stelle.

Hochleistungsbetrieb

„Unser Audit zeigt: Die Krankenhausapotheke der Charité ist ein Hochleistungsbetrieb. Sie setzt Maßstäbe bei der Beratung, bei der Arzneimittelversorgung und der Herstellung. Darauf können sich Ärzte und Pfleger, Studierende und vor allem die Patienten verlassen“, sagte Wolfgang Wielpütz, Geschäftsführer von TÜV NORD CERT, bei der Zertifikatsübergabe in Berlin. Im Rahmen der Zertifizierung wurde auch der im vergangenen Jahr geschaffene GMP-Bereich der Krankenhausapotheke überprüft. GMP (Good Manufacturing Practices) steht dabei für eine gute Herstellungspraxis.

Spezielle Reinraumtechnik

Die weltweit geltenden GMP-Richtlinien stellen hohe Anforderungen an das Monitoring und die spezielle Reinraumtechnik, insbesondere an die lufttechnische Anlage, die etwa 40 Mal in der Stunde die Luft filtert. „Die Nachfrage nach unseren individuell hergestellten Arzneimitteln ist groß. Die hohe Qualität der Medikamentenherstellung hat zudem dazu geführt, dass die Krankenhausapotheke neben der Charité auch andere medizinische Einrichtungen in Berlin, wie zum Beispiel das Deutsche Herzzentrum, versorgt und berät. Qualitätssicherung ist deshalb sehr wichtig für uns“, so Susan Bischoff, Leiterin der Krankenhausapotheke der Charité.

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Referent Fahrerlaubnis, Bildung und Personalentwicklung, Begutachtung und Förderung der Fahreignung
T +49 30 760095-480