Neue Bundesverordnung bringt Gewässerschutz auf einen Nenner

Am 1. August 2017 tritt die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) in Kraft. Sie löst 16 bestehende, landesspezifische Vorschriften ab. Je nach Art und Standort einer Anlage können damit Änderungen für den Betrieb einhergehen. Betreiber sollten sich zügig mit den teils neuen Anforderungen der AwSV auseinanderzusetzen, um mögliche Haftungsrisiken zu begrenzen.

Ansprechpartner

Referent Brand- und Ex-Schutz, Druckbehälteranlagen, Elektro- und Gebäudetechnik, Rohrfernleitungen, Tankanlagen, wassergefährdende Stoffe
T +49 30 760095-540
T +49 30 760095-320