Gesund durch die Erkältungszeit

Die nasskalte Jahreszeit schwächt das Immunsystem. Die körpereigene Abwehr hat kaum noch eine Chance, Viren und Bakterien abzuwehren. Beheizte Räume und kalte Temperaturen belasten das Immunsystem. Wirken zusätzlich noch andere Faktoren auf den Körper wie beruflicher Stress oder Überanstrengung kann die Folge schnell eine Erkältung oder Grippe sein. Das Stresshormon Cortisol schwächt die körpereigene Abwehr und macht den Körper anfällig für Infektionen.
Gesundheit Arbeit Arbeitsmediziner PC Obst gesund Büro
Gesund Arbeiten (© PhotoSG - Fotolia.com)

Die TÜV-Arbeitsmediziner des Verbandes der TÜV e. V. (VdTÜV) geben Tipps, wie das Immunsystem gestärkt werden kann, um präventiv gegen Viren und Bakterien vorzubeugen.

  • Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft wie Wandern, Radfahren, Spazierengehen trainiert das Herz-Kreislaufsystem und sorgt für eine bessere Durchblutung, mindestens täglich eine halbe Stunde.
  • Regelmäßige Saunabesuche mit zwei bis drei Gängen kurbeln den Stoffwechsel an.
  • Auf ausreichenden Schlaf achten, mindestens sieben Stunden.
  • Entspannungstechniken nutzen, um Stress abzubauen.
  • Auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung setzen, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken, d. h. viel Obst und Gemüse essen. Dies wirkt immunstimulierend und kann zellschädigende freie Radikale ausschalten. Besonders wichtig ist die Aufnahme von Vitamin A, C und E – enthalten in Zitrusfrüchten und heimischem Wintergemüse.
  • Alkoholkonsum reduzieren: Alkohol schwächt in größeren Mengen das Immunsystem und begünstigt Infektionen.
  • Hygiene beachten: Oft die Hände waschen, um Viren und Bakterien vom Händeschütteln zu beseitigen. Berührungen im Gesicht meiden. Dies vermeidet die Angriffsmöglichkeiten der Viren.
  • Mit Wechselduschen das Immunsystem trainieren: Immer zuerst die Beine, dann die Arme und den Oberkörper abbrausen und mit kalten Wasser beenden.

Ansprechpartner

T +49 30 760095-320