TÜV SÜD-Fachleute sorgen für sichere Fahrgeschäfte und Freizeitparks

TÜV SÜD sorgt weltweit für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von Fahrgeschäften - das reicht von der Planung über Erstabnahmen bis zu wiederkehrenden Prüfungen. Besonders sichere und kinder-freundliche Freizeitparks zeichnen die Fachleute mit dem international anerkannten Prüfsiegel „Fit for Kids“ aus.
Mit dem Fit for Kids-Logo zeichnen die TÜV SÜD-Fachleute besonders sichere und kinderfreundliche Freizeitparks aus. (Bild: TÜV SÜD)
Mit dem Fit for Kids-Logo zeichnen die TÜV SÜD-Fachleute besonders sichere und kinderfreundliche Freizeitparks aus. (Bild: TÜV SÜD)

Höher, schneller, weiter – der Wettbewerb der Superlative kennt keine Grenzen, erst recht nicht bei Fahrgeschäften. Das führt zu immer spektakuläreren Attraktionen mit immer aufwendigeren Technologien. „Mit der technischen Komplexität der Fahrgeschäfte steigt auch der Anspruch an die Sicherheit“, sagt Stefan Kasper, Abteilungsleiter „Fliegende Bauten“ bei der TÜV SÜD Industrie Service GmbH.

TÜV SÜD begleitet Betreiber schon bei der Planung

Anlässlich der Euro Attractions Show 2011, der Fachmesse rund um die Erlebnis- und Freizeitindustrie, präsentiert TÜV SÜD das gesamte Leistungsspektrum in diesem Bereich – von der Planung der Anlagen und Prüfung der technischen Unterlagen über die Erstabnahme bis zu regelmäßig wiederkehrenden Prüfungen des Anlagenzustands und der Betriebssicherheit.

Schnellste Achterbahn der Welt

Die Kompetenz und die Erfahrung der TÜV SÜD-Sachverständigen ist weltweit gefragt – nicht nur in Europa, sondern auch in den USA, in Asien und im Nahen Osten. So haben die Experten im vergangenen Jahr beispielsweise die Formula Rossa in Abu Dhabi von der Planung bis zur Inbetriebnahme begleitet. Die schnellste Achterbahn der Welt beschleunigt in 4,5 Sekunden auf 240 Stundenkilometer. Für ein international anerkanntes Sicherheitsniveau umfasste die Prüfung durch TÜV SÜD neben der Verifizierung der technischen Unterlagen auch die Kontrolle der Produktion sowie die Abnahmeprüfung vor Ort.

Kinderfreundliche und sichere Freizeitparks: „Fit for Kids“

Das Prüfsiegel „Fit for Kids“ von TÜV SÜD zeichnet besonders kinderfreundliche und sichere Freizeitparks aus. „Für die Vergabe des Prüfsiegels muss ein umfassender Kriterienkatalog erfüllt werden“, erklärt Stefan Kasper. Geprüft werden neben technischen und baulichen Voraussetzungen der Fahrgeschäfte auch, ob wiederkehrende Prüfzyklen eingehalten werden. Zudem untersuchen die TÜV SÜD-Experten die Wege sowie die Zu- und Abgänge zu den Attraktionen auf ihre sichere und kinderfreundliche Ausführung. Aber nicht nur die technische Ausstattung, auch die Qualifikation des Personals ist ein zentrales Prüfkriterium. Dazu gehören wiederkehrende Mitarbeiterschulungen und Sicherheitsunterweisungen. Zudem müssen Ruhezonen, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie speziell auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet sein.

Die Grundlage: Internationale Standards

Da „Fit for Kids“ auf internationalen Standards wie der europäischen Norm EN 13814 basiert, kann jeder Freizeitpark weltweit damit ausgezeichnet werden. „Für die Parkbetreiber ist das Zertifikat ein gut sichtbares Qualitäts-, Sicherheits- und Differenzierungsmerkmal in einem“, betont Stefan Kasper. Als erster Freizeitpark hat der Europa-Park in Rust im Jahr 2010 die Auszeichnung „Fit for Kids“ erhalten.

TÜV SÜD-Stand auf der Euro Attractions Show

Am Messestand von TÜV SÜD (Grand Hall / Stand 248) erfahren die Besucher mehr über das gesamte Leistungsspektrum der Abteilung Fliegende Bauten von TÜV SÜD Industrie Service.

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Referent Fahrerlaubnis, Bildung und Personalentwicklung, Begutachtung und Förderung der Fahreignung
T +49 30 760095-480