Elektromobilität für eine intelligente Energie- und Mobilitätswende

In Deutschland sollen die CO2-Emissionen des Straßenverkehrs von 183 Mio. t im Jahr 2010 auf 144 Mio. t im Jahr 2030 reduziert werden. Einen Baustein zur Erreichung dieses Zieles soll der Einsatz elektrisch angetriebener Fahrzeuge bilden. Im „Schaufenster Elektromobilität“ der Bundesregierung und der Länder Berlin/Brandenburg erprobte der VdTÜV gemeinsam mit drei sozialen Einrichtungen die Nutzung von Elektrofahrzeugen. Der VdTÜV hat zu den Projekterkenntnissen ein VdTÜV-Papier veröffentlicht.
eMO blog 2 (© Thomas Rosenthal/VdTÜV)
© Thomas Rosenthal/VdTÜV

Im Vordergrund des VdTÜV-Projektes stand neben der Praxiserfahrung mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen auch die Suche nach geeigneten Bedingungen für intelligente Verkehrskonzepte im urbanen Raum.

Ansprechpartner

Leiter des Geschäftsbereichs Fahrzeug und Mobilität
T +49 30 760095-350
Referent für Fahrzeuggenehmigung, Sichere Personenbeförderung, TÜV Bus- und Nutzfahrzeugreport, Dienstleistungsinnovationen, Elektromobilität, Abgas-Ringvergleich, Automatisiertes Fahren
T +49 30 760095-370