Offshore-Windenergie: BSH-Anerkennung für TÜV NORD Gruppe

Offshore-Anlagen gelten als eine Möglichkeit, Windenergie besonders effektiv zu erzeugen. Die TÜV NORD Gruppe ist nun als Zertifizierer für die konstruktive Ausführung der geplanten Anlagen in Nord- und Ostsee anerkannt. Die Fachleute prüfen unter anderem Statik, Sicherheitskonzept und Lastannahmen.
Energie aus Offshore-Windkraftanlagen: Hier sieht die Bundesregierung großes Potential. (Foto: Rebel/Fotolia)
Die TÜV NORD Gruppe ist nun als Zertifizierer für „Konstruktive Ausführung von Offshore-Windenergieanlagen“ in der Nord- und Ostsee anerkannt. (Foto: Rebel/Fotolia)

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat die TÜV NORD Gruppe offiziell als Zertifizierer für „Konstruktive Ausführung von Offshore-Windenergieanlagen“ anerkannt. Damit bestätigt das BSH die Zertifizierungsleistungen der TÜV NORD Gruppe im Rahmen der deutschen Offshore-Windenergieprojekte hinsichtlich deren Standards in Design, Konstruktion und Ausführung. Betreiber von Offshore Windenergieanlagen müssen mit der Zertifizierung die Erfüllung rechtlicher und sicherheitstechnischer Aspekte im Sinn der Seeanlagenverordnung nachweisen.

Umfassende Prüfung

Im Zertifizierungsprozess von Offshore Windenergieprojekten prüfen die Fachleute die Auslegung der kompletten Windparks inklusive der Design Basis der Lastannahmen, des Sicherheitskonzepts, der Statik der Gründungsstruktur, der Fertigungs-, Transport-, Errichtungs- und Inbetriebnahmeüberwachung. „Die offizielle Anerkennung durch das BSH ist eine Bestätigung der Qualität unserer Zertifizierungsdienstleistungen auf dem Gebiet der Offshore Windenergieanlagen“, sagt Uta Wolf, Vertriebsleiterin Windenergie in der TÜV NORD Gruppe.

Projekte in Nord- und Ostsee

Seit über 15 Jahren ist die TÜV NORD Gruppe akkreditierte Zertifizierungsstelle für On- und Offshore Windenergieanlagen und Projekte und hat bis heute unzählige Komponenten, komplette Windenergieanlagen und Projekte für deutsche und internationale Hersteller zertifiziert. Das BSH entscheidet über die Zulassung von Windparkprojekten in weiten Teilen der deutschen Nord- und Ostsee und ist zuständig für Antragsverfahren innerhalb der deutschen ausschließlichen Wirtschaftzone AWZ.

Im TÜV NORD Fokus: Verfügbarkeit und Sicherheit

Im Bereich der Windenergie ist die TÜV NORD Gruppe eine der weltweit führenden akkreditierten Zertifizierungsstellen. Die Gruppe zertifiziert On- und Offshore Windenergieanlagen nach allen internationalen Zertifizierungsrichtlinien wie IEC, EN, GL, Danish Approval Scheme, DIBt und TAPS. Neben der Typenzertifizierung für Windenergieanlagenhersteller werden alle Serviceleistungen für Windparkprojekte aus einer Hand angeboten. Windparkplaner, Betreiber oder Finanzierer erhalten das komplette Spektrum projektbezogener Prüfleistungen. Somit sorgt die TÜV NORD Gruppe für die Verfügbarkeit und Sicherheit der Anlagen.

Ansprechpartner

Referent Fahrerlaubnis, Bildung und Personalentwicklung, Begutachtung und Förderung der Fahreignung
T +49 30 760095-480