Das Klima braucht alternative Antriebe

Elektromobilität E-Auto ECar
©Andrew Roberts via Unsplash

Klima und Umwelt werden in vielfacher Weise durch den Verkehr beansprucht. In Deutschland ist der Verkehr für etwa 30 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich. Die Belastung des Klimas durch den Verkehr nimmt die Mehrheit der Deutschen als problematisch war. Besonders Dieselautos haben mit ihren hohen Realemissionen einen großen Anteil an den Stickoxid-Emissionen: rund 70% des NO2-Ausstoßes im Straßenverkehr gehen auf das Konto von Diesel-Pkws. Um den Verkehrssektor in Deutschland langfristig CO2-neutral zu gestalten, sind alternative Antriebsformen daher wichtig.

Laut der aktuellen TÜV Mobility Studie kann sich derzeit nur jede:r dritte Befragte vorstellen, in den kommenden fünf Jahren ein Elektroauto anzuschaffen. Um die Akzeptanz in der Gesellschaft für Elektromobilität weiter zu stärken, bedarf es eines strategisches Vorgehen zur Förderung alternativer Antriebe. Zur Erreichung der gesetzten Reduktionsziele schlägt der TÜV-Verband konkrete Maßnahmen für die Klimapolitik vor und fordert eine Versachlichung der Diskussion, die die Grundlage für eine zielführende Politik sein muss.

Die Empfehlungen des TÜV-Verbands zur Förderung der Elektromobilität sind in untenstehendem Dokument zusammengefasst.

Das Positionspapier zum Download