3. Sachverständigentag von TÜV und DEKRA: Mehr Sicherheit durch moderne Technologien

Berlin, 25. Februar 2008. – Moderne Sicherheitstechnik bei Fahrzeugen muss flächendeckend zum Einsatz kommen, um die Zahl der Verkehrstoten in Europa nachhaltig zu senken. So lautet die zentrale Botschaft des 3. Sachverständigentages von TÜV und DEKRA in Berlin. Besonders wiesen die rund 500 Verkehrsexperten aus den Prüforganisationen auf die steigenden Unfallzahlen jugendlicher Fahranfänger in Deutschland hin. Nach einer Hochrechnung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist die Zahl der tödlichen Unfälle bei Jugendlichen 2007 gegen den Gesamttrend um drei Prozent gestiegen. Deswegen ist auch eine Optimierung von Ausbildung und Prüfung der Fahrschüler notwendig.

jnaeumann,2665,2737