TÜV-Reporte

TÜV-Reporte
TÜV-Reporte

Der VdTÜV veröffentlicht Reporte, die über die Sicherheit und Qualität von Fahrzeugen den Verbrauchern, Herstellern und Händlern Auskunft über die aufgefundenen Sicherheitsmängel im Rahmen der Hauptuntersuchung geben, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben und im Umfang genau definiert ist. Veröffentlicht werden der TÜV-Report (Gebrauchtwagenratgeber), der TÜV-Report Nutzfahrzeuge (3,5 bis über 18 Tonnen) und der TÜV Bus Report (Reise- und Linienbusse). Die Reporte leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit.

TÜV-Report

Der TÜV-Report ist seit fast 50 Jahren eine unabhängige Quelle für Verbraucher, Hersteller und Politik, wenn es um den technischen Zustand der Autos in Deutschland geht.

TÜV Bus-Report

TÜV Bus-Report 2018: Reise- und Linienbusse werden sicherer!

TÜV-Reporte Nutzfahrzeuge

Der Lkw-Report erschien 2012 zum ersten Mal als Ratgeber.

Aktuelle Ausgaben

TÜV-Report 2019: Jedes fünfte Auto bekommt keine Plakette

Gut jeder fünfte Gebrauchtwagen (21,2 Prozent) ist durch die Hauptuntersuchung (HU) der TÜV-Prüfstellen gefallen. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil der Fahrzeuge mit „erheblichen Mängeln“ über alle Altersklassen hinweg um 1,3 Prozent gestiegen. Stellen die Prüfer erhebliche Mängel fest, müssen die Autobesitzer ihr Fahrzeug reparieren und erneut prüfen lassen. Weitere 12,0 Prozent aller Fahrzeuge waren mit „geringen Mängeln“ unterwegs (minus 1,9 Prozent). In absoluten Zahlen galten 4.789 Fahrzeuge oder 0,1 Prozent als „verkehrsunsicher“ und mussten sofort stillgelegt werden. Das geht aus dem aktuellen „TÜV-Report 2019“ hervor, für den rund 8,8 Millionen Hauptuntersuchungen der TÜV-Unternehmen ausgewertet wurden.

So machen Autobesitzer ihr Fahrzeug winterfest

Die Tage werden kürzer und die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Autofahrer sollten daher rechtzeitig ihr Auto fit für Herbst und Winter machen, um nicht von Frost und Schnee überrascht zu werden. Vor allem auf die Beleuchtung und die Bereifung muss in der dunklen Jahreszeit Verlass sein, um sicher am Straßenverkehr teilzunehmen. Der TÜV-Verband (VdTÜV) gibt Autofahrern Tipps.

Reise- und Linienbusse werden sicherer

Die technische Sicherheit von Bussen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Das zeigen die Ergebnisse des „TÜV Bus-Reports 2018“. Die TÜV-Prüfer haben bei 12,2 Prozent aller bei der Hauptuntersuchung begutachteten Reise- und Linienbusse „geringe Mängel“ und bei 15,3 Prozent „erhebliche Mängel“ festgestellt. Bei erheblichen Mängeln muss der Bus zunächst repariert und dann erneut begutachtet werden. Die Einstufung als „verkehrsunsicher“, die zur sofortigen Stilllegung führen würde, ist statistisch zu vernachlässigen. Zum Vergleich: Im letzten TÜV Bus-Report 2015 wiesen 14,5 Prozent der Busse geringe Mängel auf, 18,5 Prozent erhebliche Mängel und 0,1 Prozent galten als verkehrsunsicher.