Mehr Sicherheit für Taxis und Mietwagen

Es bestand Handlungsbedarf. Die Sicherheit und Qualität der Personenbeförderung von Taxis und Mietwagen ist mangelhaft. Deshalb wurde für die Branche das Zertifikat „Sichere Personenbeförderung“ eingeführt. Für Reise- und Linienbusse gibt es das Qualitätssiegel bereits seit 2003. Für die Kranken- und Behindertenbeförderung wurde es 2008 eingeführt, seit letztem Jahr können auch Taxi- und Mietwagenunternehmen die zertifizierte Begutachtung durch die technischen Überwachungsorganisationen vornehmen lassen.
Mietwagen Schlüssel Pkw
© nito – fotolia.com

Kriterienkatalog bringt Sicherheit

Die Zahlen belegen, dass bei der Sicherheit und Qualität von Taxis und Mietwagen Handlungsbedarf besteht. Unter Federführung des VdTÜV wurde in Zusammenarbeit mit dem BZP und dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) deshalb ein über 50 Punkte umfassender Kriterienkatalog entwickelt. Punkte, die geprüft werden, sind unter anderem die Disposition der Fahrzeuge, ihre technische Ausstattung und die Qualifikation der Fahrer. An der Ausarbeitung dieses Kataloges haben sich die Interessenvertreter der Taxiund Mietwagenunternehmer mit ihrem praktischen Sachverstand von Anfang an konstruktiv beteiligt. Für die Zertifizierung wird das Unternehmen von Auditoren auf Herz und Nieren geprüft. Die Basis der drei Säulen Unternehmen/Organisation, Fahrer und Fahrzeug wird dabei unter die Lupe genommen.

Der Kriterienkatalog wird durch den VdTÜV Lenkungskreis „Sichere Personenbeförderung“ kontinuierlich fortgeschrieben, um den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und technischen Anpassungen gerecht zu werden.