Anlagensicherheit

Die Inbetriebnahme und der Betrieb von Maschinen oder Anlagen in Industrie und Gewerbe birgt Gefahren. Um das Auftreten von Gefahren für Mensch und Umwelt zu verhindern und den sichereren Betrieb zu gewährleisten, ist die regelmäßige Überprüfung durch neutrale, unabhängige Sachverständige der TÜV als Mitarbeiter von Europäischen Benannten Stellen (Notified Bodies) oder Zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS) wichtig. Sie erstellen regelmäßig Zustandsbewertungen im Rahmen der erstmaligen oder wiederkehrenden Prüfungen überwachungsbedürftiger Anlagen bzw. anderer technischer Einrichtungen. Die vom Betreiber erstellte Gefährdungsbeurteilung der Anlagen wird bewertet, die gefundenen Mängel, durch die Personen gefährdet werden können, werden im Prüfbericht festgehalten. Über auffällige technische Entwicklungen wird im Rahmen des Erfahrungsaustausches informiert und notwendige Maßnahmen zur Gefahrenabwehr werden gemeinsam festgelegt.

Aktuelles

Seilbahnen: sicher durch schwindelnde Höhen

Im Winter haben sie Hochkonjunktur: Rund 10 Millionen Passagiere befördern die 190 Seilbahnen und 1400 Schlepplifte jedes Jahr in Deutschland. „Dank der regelmäßigen und gründlichen Prüfungen in kurzen Intervallen gehören sie zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt“, erklärt Claudia Tautorus, Leiterin des Geschäftsbereichs Anlagentechnik beim Verband der TÜV e.V. (VdTÜV).

Neue Bundesverordnung bringt Gewässerschutz auf einen Nenner

Am 1. August 2017 tritt die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) in Kraft. Sie löst 16 bestehende, landesspezifische Vorschriften ab. Je nach Art und Standort einer Anlage können damit Änderungen für den Betrieb einhergehen. Betreiber sollten sich zügig mit den teils neuen Anforderungen der AwSV auseinanderzusetzen, um mögliche Haftungsrisiken zu begrenzen.

Termine

Beginn
01 Okt 2018
noch offen

13. Tag des Explosionsschutz

- im Oktober 2018: der Termin/Ort steht noch nicht fest -

Anlagensicherheits-Report

Der Anlagensicherheits-Report enthält die Mängelstatistik aller ZÜS-Prüfungen

Aufzüge und Fördertechnik

Durch die Prüfung der neutralen Sachverständigen wird ein hohes Sicherheitsniveau von Anlagen erreicht.

Baurechtsreporte

Der VdTÜV veröffentlicht in seinem „Baurechtsreport“ die Ergebnisse aus den vorgeschriebenen Prüfungen von sicherheitsrelevanten Anlagen in Sonderbauten aus einem Jahr.

Brand- und Explosionsschutz, Tankstellen

Beim Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten, Gasen oder Feststoffen muss Explosionsschutz beachtet werden.

Dampf- und Drucktechnik

Dampfmaschinen stehen unter Druck und erhitzen Teile der Maschine erheblich, was Unfälle verursachen kann.

Elektro- und Gebäudetechnik

Die Sicherheit von Gebäuden und technischen Anlagen wird grundsätzlich durch die Sicherheit von elektrischen Anlagen mit bestimmt.

Energie

Die intelligente Optimierung von Anlagen, Gebäuden und Prozessen bringt enorme Einsparungen.

Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen (ZÜS)

Informationen und Dokumente des EK-ZÜS

Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag

Die Leitstelle Elektro- und Gebäudetechnik des VdTÜV diskutierte die DIN VDE 0100-410:2007-06. Sie gilt seit Juni 2007 für neu errichtete elektrische Anlagen(teile).

Rohrfernleitungen

Rohrfernleitungen zum Transport von Gasen oder Flüssigkeiten wie Öl unterliegen der Überprüfung durch dafür anerkannte Prüfstellen.

Sicherheit der kerntechnischen Anlagen

Die Sicherheit von Kernkraftwerken spielt eine große Rolle.

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Ob Tankstellen oder große Tanklager in der chemischen Industrie, wo sich brennbare Flüssigkeiten oder wassergefährdende Stoffe befinden, ist höchste Sicherheit gefordert.