VdTÜV

TÜViT: Neue WirelessCabin im A380 geprüft

Der neue A380 von Airbus läutet nicht nur flugtechnisch eine neue Ära der Luftfahrt ein, sondern auch innerhalb der Kabine. Die Passagiere finden dort eine Ausstattung und Technologie vor, die beispielhaft für künftige Entwicklungen sein wird. So soll es im A380 für jeden Passagier während des Flugs möglich sein, seinen Laptop oder PDA über drahtlose Kommunikationseinrichtungen (WLAN) mit dem Internet (OnAir Connectivity Service) zu verbinden.
Laptop-Benutzer im A380 während eines Testfluges (Foto: Airbus S.A.S. 2006 - C. Brinckmann ©)
Laptop-Benutzer im A380 während eines Testfluges (Foto: Airbus S.A.S. 2006 - C. Brinckmann ©)

Der neue A380 von Airbus läutet nicht nur flugtechnisch eine neue Ära der Luftfahrt ein, sondern auch innerhalb der Kabine. Die Passagiere finden dort eine Ausstattung und Technologie vor, die beispielhaft für künftige Entwicklungen sein wird. So soll es im A380 für jeden Passagier während des Flugs möglich sein, seinen Laptop oder PDA über drahtlose Kommunikationseinrichtungen (WLAN) mit dem Internet (OnAir Connectivity Service) zu verbinden.

Dies ist ein besonderer Mehrwert für alle Reisenden im A380 - wie zum Beispiel für internationale Geschäftsreisende, die während des Flugs online E-Mails abrufen und mit ihren Unternehmen wie Kunden direkt verbunden sein können. Außerdem sind über Internet-Telefonie wie Skype sogar Telefonate mit oder ohne Video-Unterstützung direkt aus dem Flugzeug heraus möglich.

Dem enormen Anwendungspotenzial dieser so genannten WirelessCabin, welche als Schnittstelle zum Entertainment-System des A380 fungiert, stehen Security-Fragestellungen gegenüber. Hierbei geht es weniger um die Gefährdung von Leib und Leben der Passagiere (Safety-Fragestellung): Kernfrage ist, ob gewiefte und fachkundige Fluggäste mit einem gewissen Grad krimineller Energie dazu in der Lage sind, über diesen WLAN-Zugang Teilbereiche des Entertainment-Systems des A380 mit Hacker-Methoden anzugreifen.

Um die IT-Sicherheitsfunktionalitäten der WirelessCabin des A380 auf Herz und Nieren zu prüfen, hat Airbus die Security-Fachleute von TÜViT beauftragt. In einer virtuell aufgebauten WirelessCabin-Umgebung wurden dabei im Rahmen eines simulierten Acht-Stunden Flugs die Möglichkeiten eines "Hacker-Passagiers" getestet.

Die im Rahmen dieses Projekts gefundenen Erkenntnisse waren sehr hilfreich für Airbus und sorgen für ein künftig besseres Flugerlebnis der A380-Passagiere. Für die Fachleute von TÜViT wiederum ist dies ein weiteres Projekt im spannenden Themenspektrum des Geschäftsfelds TÜV NORD Aviation.

jnaeumann,2665,2737