Pressemitteilungen

Thema

Datum

 
 

Zu Medienberichten in der BILD und der Jerusalem Post „Half der TÜV den Mullahs beim Atomprogramm?“, erklärt der Verband der TÜV e.V.:

Die Vorwürfe sind schwerwiegend. Sollten sie sich als richtig herausstellen, ist das Handeln auf das Schärfste zu verurteilen. Die TÜV-Unternehmen, die der Verband vertritt, stehen für Integrität und haben hohe Standards für ihre Arbeit.

Wechsel an der Spitze des VdTÜV: Prof. Dr.-Ing. Axel Stepken übernimmt den Vorsitz

Prof. Dr.-Ing. Axel Stepken ist neuer Vorsitzender des Verbandes der TÜV e.V. Die Mitgliederversammlung wählte den Vorstandsvorsitzenden der TÜV SÜD AG einstimmig für die kommenden zwei Jahre an die Spitze des VdTÜV. Stepken folgt auf Dr. Guido Rettig (TÜV NORD AG), der sein Amt turnusmäßig abgab.

Sicherheit durch unabhängige Prüfung: VdTÜV veröffentlicht Mängelstatistik zu überwachungsbedürftigen Anlagen

Deutschland hat insgesamt ein hohes Sicherheitsniveau bei technischen Anlagen. Das geht aus dem Anlagensicherheits-Report hervor, der vom Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) in Berlin veröffentlicht wurde.

Soziale Einrichtungen setzen auf Elektrofahrzeuge

Für soziale Einrichtungen bieten Elektrofahrzeuge ein großes Potenzial. Dies ergab das dreijährige Projekt „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“, das am 27. April bei der Abschlussveranstaltung des Verbandes der TÜV e.V. vorgestellt wurde.

Stellungnahme zum SPIEGEL-Bericht „Kfz-Prüfern droht Verlust der Zulassung“

Zum SPIEGEL-Bericht „Kfz-Prüfern droht Verlust der Zulassung“ erklärt der Verband der TÜV e.V.: Die Autofahrer in Deutschland können sich darauf verlassen, dass die bei der Hauptuntersuchung (HU) eingesetzten Messgeräte einwandfrei funktionieren.

TÜV-Report: die Mängel kommen im Alter / Mercedes dominiert die oberen Plätze / Hauptuntersuchung sorgt für Verkehrssicherheit

Fast zwei Drittel aller Pkw in Deutschland kommen ohne Beanstandungen durch den TÜV. Jedes vierte bis fünfte Fahrzeug muss wegen erheblicher Mängel ein zweites Mal vorgeführt werden. Besonders häufig beanstandeten die Prüfer Mängel an der Beleuchtung.

Gute Wartung lohnt sich! VdTÜV veröffentlicht Mängelstatistik zu Nutzfahrzeugen

Fast 80 % aller Nutzfahrzeuge bestehen die Hauptuntersuchung auf Anhieb, rund 25 % fallen beim TÜV wegen sicherheitsrelevanten Mängeln auf. Das geht aus dem „TÜV-Report Nutzfahrzeuge“ hervor, der vom Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) veröffentlicht wurde. Rund 2,5 Mio. Transporter, Kleintransporter, leichte und schwere Lkw sind in Deutschland zugelassen. Für den Report wurden etwa 1,2 Mio. Hauptuntersuchungen aus den Jahren 2014 und 2013 ausgewertet.

Technisch in gutem Zustand: VdTÜV veröffentlicht Mängelstatistik zu Reise- und Linienbussen

Busse sind sehr sichere Verkehrsmittel. Über 80 % aller Reise- und Linienbusse bestehen die Hauptuntersuchung auf Anhieb, rund zwei Drittel sind beim TÜV sogar mängelfrei. Das geht aus dem Bus-Report hervor, den der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) heute in Berlin vorstellt.

Was ist beim Oldtimer-Kauf zu beachten? Klassik-Experten vom TÜV geben Tipps

Fahrzeugtechnik, Klang und Optik vergangener Jahrzehnte begeistern immer mehr Oldtimer-Liebhaber. Der Markt rund um historische Fahrzeuge boomt. Die Zahl der Oldtimer (Pkw) ist laut Kraftfahrtbundesamt dieses Jahr mit 493.659 auf fast eine halbe Million angestiegen (2014: 451.000). Worauf ist beim Kauf eines historischen Fahrzeuges zu achten? Die TÜV-Klassik-Experten des Verbandes der TÜV e.V. (VdTÜV) geben Tipps. Informationen rund um Oldtimer haben die TÜV auf der Website www.tuev-oldtimer.de zusammengetragen.

Fahreignungsseminare auf der Erfolgsspur/ Fahrlehrer und VdTÜV-Verkehrspsychologen ziehen positive Zwischenbilanz

Fahreignungsseminare, die nach dem neuen Punktesystem vor einem Jahr eingeführt wurden, sind ein großer Erfolg. Dieses Fazit zogen die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) und der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV). Sie stellten besonders den positiven Effekt auf die Verkehrssicherheit und die Synergieeffekte durch die Zusammenarbeit zwischen Fahrlehrern und den TÜV-Verkehrspsychologen in den Vordergrund. Das Fahreignungsseminar soll mehrfach verkehrsauffälligen Autofahrerinnen und Autofahrern dazu verhelfen, ihr Verhalten im Straßenverkehr zu ändern und sich künftig regelkonform zu verhalten.

Ansprechpartner

Leiter Kommunikation & Pressesprecher
T +49 30 760095-320