Pressemitteilungen

Thema

Datum

 
 

VdTÜV wird Sicherheitspartner der „Aktion Abbiegeassistent“ des Bundesverkehrsministeriums

Zur heute gestarteten „Aktion Abbiegeassistent“ mit der Sicherheitspartnerschaft von Bundesministerverkehrsminister Scheuer gibt Dr. Michael Fübi, Vorsitzender des Präsidiums beim VdTÜV, ein Statement ab.

Sonnenbrillen, T-Shirts oder Spielzeug: Worauf Urlauber bei Souvenirs und Ferieneinkäufen achten sollten

Ob Sonnenbrillen, T-Shirts oder Spielzeug: Im sorglosen Urlaubsmodus werden gerne Souvenirs erstanden und Gelegenheitskäufe zur Routine. Auf Märkten und am Strand locken oft niedrige Preise, die leicht zum Kauf von möglicherweise qualitativ minderwertigen Produkten verleiten. Die schlechte Qualität ist das kleinere Übel. Nicht selten bergen diese aber ungeahnte Verletzungsgefahren und andere Risiken für die Gesundheit. Damit die Erinnerungen an den Urlaub nicht getrübt werden, rät der TÜV-Verband (VdTÜV) zu eigenen Tests und Vorkehrungen.

Dr.-Ing. Michael Fübi zum Vorsitzenden des TÜV-Verbands gewählt

Dr.-Ing. Michael Fübi ist neuer Vorsitzender des TÜV-Verbandes (VdTÜV). Die Mitgliederversammlung wählte heute den 50-jährigen Vorstandsvorsitzenden der TÜV Rheinland AG einstimmig an die Verbandsspitze.

Tag der Verkehrssicherheit am 16. Juni 2018: Zahl der Verkehrstoten in Deutschland immer noch zu hoch!

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland muss drastisch gesenkt werden. Dies fordert der TÜV-Verband (VdTÜV) anlässlich des Tages der Verkehrssicherheit, der am 16. Juni dieses Jahres vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ausgerichtet wird. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Digitalisierung des Straßenverkehrs ist hier vor allem die Politik gefragt: Mobilität muss Teil einer digitalen Sicherheitsarchitektur werden, die in Deutschland nach wie vor fehlt. Ein Schritt in die richtige Richtung ist das kürzlich von der EU veröffentlichte dritte Mobilitätspaket.

TÜV-Verband begrüßt Einigung der EU-Mitgliedstaaten zum Cybersecurity-Act

Künftig soll in Europa die Cybersicherheit großgeschrieben werden. Darauf verständigten sich in dieser Woche die EU-Mitgliedstaaten. Mit der Einigung über den von der Kommission Mitte September 2017 vorgelegten Cyber Certification Act (CCA) könnten die über das Internet vernetzten Produkte und Anlagen künftig besser vor Cyberangriffen geschützt werden.

CEBIT: Deutschland braucht eine digitale Sicherheitsarchitektur!

Deutschland muss seinen Spitzenplatz als Innovationsstandort für Spitzentechnologien weiter ausbauen. Dies fordert Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbandes, anlässlich der diesjährigen CEBIT in Hannover. Deswegen müssen von Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung auch politische Signale ausgehen. „Wir brauchen mit einer digitalen Sicherheitsarchitektur verlässliche Rahmenbedingungen, in denen innovative Technologien entwickelt und umgesetzt werden können,“ so Bühler.

Anlagensicherheits-Report: So sicher sind Deutschlands Industrieanlagen

Das Sicherheitsniveau von technischen Anlagen ist grundsätzlich in Deutschland hoch. Allerdings gibt es besonders bei Aufzügen und Tankstellen häufig Beanstandungen wegen erheblicher Sicherheitsmängel. Zu diesem Ergebnis kommt der Anlagensicherheits-Report 2018, der heute vom TÜV-Verband veröffentlicht wurde.

Neue Richtlinie für die Hauptuntersuchung ab 20. Mai

Ab 20. Mai 2018 müssen sich die Autofahrer in Deutschland auf neue Regeln bei der Hauptuntersuchung einstellen. So wird eine neue Mangeleinstufung „Gefährlicher Mangel“ eingeführt und die Prüfung von Daten-Komponenten, wie das elektronische Notrufsystem eCall, in die Hauptuntersuchung einbezogen. Hintergrund ist eine EU-Richtlinie, die technische Untersuchungen von Fahrzeugen in Europa weiter harmonisieren soll.

Statement zum 3. Mobilitätspaket "Europe on the move"

Zum heute veröffentlichten Dritten Mobilitätspaket gibt Richard Goebelt, Leiter Mobilität beim TÜV-Verband, ein Statement ab.

O-Ton zum tödlichen Unfall mit einem Elektroauto in der Schweiz

Zum Brand in einem Tesla-Elektroauto in der Schweiz gibt TÜV-Verbandsgeschäftsführer Joachim Bühler einen O-Ton ab.