M

Marke TÜV

Die Marke TÜV ist eine zugunsten der TÜV-Organisationen sowie des VdTÜV geschützte Marke von sehr hohem Bekanntheitsgrad. Sie ist das Kennzeichen der TÜV-Prüfgesellschaften, das nur von einem Technischen Überwachungs-Verein (TÜV) oder einer TÜV-Tochtergesellschaft verwendet werden darf. Die TÜV-Unternehmen genießen in sämtlichen operativen Geschäftsfeldern eine ausgezeichnete Reputation bezüglich Neutralität und Sachkunde, worauf der hohe Wert und Bekanntheitsgrad der Marke TÜV maßgeblich zurückzuführen ist. Die Marke TÜV genießt aufgrund der vorgenommenen offiziellen Registrierungen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), beim Harmonisierungsamt für den Europäischen Binnenmarkt (HABM) sowie zahlreichen ausländischen Markenämtern nahezu weltweit umfassende markenrechtliche Bestandskraft.

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)

Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnimmt, gefährdet sich und andere. Auch Fahrer, die sehr viele Punkte gesammelt haben, sind eine potentielle Gefahr. Die Gerichte oder kommunale Behörden können solchen Verkehrsteilnehmern die Fahrerlaubnis entziehen. Die Begutachtungsstellen für Fahreignung bei den TÜV unterstützen Autofahrer beim Wiedererlangen der Fahrerlaubnis. Bestehen von Seiten der Führerscheinstelle  Zweifel an der Kraftfahreignung, kann ein verkehrsmedizinisches Gutachten oder auch eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet werden. Die MPU bietet die Chance, Zweifel an der Fahreignung auszuräumen und den Führerschein wieder zurück zu erhalten. Eine gezielte und seriöse Vorbereitung auf die MPU kann die Chancen verbessern, diese mit einem positiven Ergebnis abzuschließen und die Fahrerlaubnis dauerhaft zu behalten.

A B C F G H K M N S T