Artikel

Thema

Datum

 
 

Offshore-Windenergie: BSH-Anerkennung für TÜV NORD Gruppe

Offshore-Anlagen gelten als eine Möglichkeit, Windenergie besonders effektiv zu erzeugen. Die TÜV NORD Gruppe ist nun als Zertifizierer für die konstruktive Ausführung der geplanten Anlagen in Nord- und Ostsee anerkannt. Die Fachleute prüfen unter anderem Statik, Sicherheitskonzept und Lastannahmen.

GreenMethane – TÜV SÜD zertifiziert Biogas für das Erdgasnetz

Wer in den Genuss staatlicher Förderung für die Einspeisung von Biogas kommen möchte, benötigt einen Nachweis zur Herkunft und Einspeisung des verwendeten Energieträgers. Mit "GreenMethane" bietet TÜV SÜD solch eine verlässliche Zertifizierung.

TÜV NORD-Prüfzeichen hilft beim Lebensmittelkauf

Gesunde und hochwertige Ernährung wird immer wichtiger. TÜV NORD CERT hilft Verbrauchern jetzt bei der Entscheidung am Supermarkt-Regal: Mit dem Prüfzeichen "Kontrollierte Qualität" bescheinigen die Experten hohe Anforderungen an Lebensmittelsicherheit und Qualität.

Kontinuitäts-Management: Vorbereitet auf das Unvorhersehbare

Naturkatastrophen, politische Umbrüche, Pandemien - es gibt viele Ereignisse, die ein Unternehmen und dessen Abläufe bedrohen können. TÜV NORD CERT bietet Lösungen für den richtigen Umgang mit solchen Unwägbarkeiten: Das Business Continuity Management (BCM).

Studie: Gütesiegel sind wichtig für Online-Shopper

31,4 Millionen Deutsche kauften 2008 im Netz ein. Und die Zahlen steigen trotz Wirtschaftsflaute rasant. Eine Studie zeigt jetzt: Drei Viertel der Käufer achten sehr stark darauf, ob Online-Shops über ein Gütesiegel verfügen.

Transparenter Standard für freiwillige Nano-Zertifizierung

Die Nanotechnologie befindet sich auf dem Vormarsch. Vor allem in der Chemie-, Textil-, Verpackungs-, Kosmetik- oder Automobilindustrie findet die Technologie Anwendung. Doch ohne Risiken ist sie nicht. Um diese zu minimieren, stellte TÜV SÜD Industrie Service nun den CENARIOS®-Standard vor. Er bietet den Herstellern, Verarbeitern oder Vertreibern von Nanomaterialien die Möglichkeit zu einer standardisierten Risikobewertung und Risikoüberwachung.

Klimaschutz und Kraftwerkstechnik: TÜV NORD CERT bescheinigt E.ON-Kraftwerken Carbon Capture Readiness

Die geplanten Kohlekraftwerke von E.ON Energie in Wilhelmshaven und Antwerpen erfüllen den neuen Zertifizierungsstandard Carbon Capture Readiness von TÜV NORD CERT. Volker Klosowski, Mitglied des Vorstands der TÜV NORD Gruppe, übergab am 18.9.2008 im Rahmen des VGB-Kongresses Kraftwerke 2008 die ersten beiden Zertifikate an Bernhard Fischer, Mitglied des Vorstands der E.ON Energie AG. Die Kraftwerke können somit nachweislich mit Systemen zur Abtrennung und Speicherung von Kohlendioxid (CO2) nachgerüstet werden.

audible.de erhält das Gütesiegel „s@fer-shopping“

audible.de, der führende Anbieter von Hörbuch-Downloads, hat die TÜV SÜD-Zertifizierung „s@fer-shopping“ erhalten. Das Prüfzeichen wird für Onlineauftritte vergeben, die technisch und organisatorisch zuverlässig sind sowie hohen Ansprüchen an Qualität und Sicherheit gerecht werden. „Die TÜV SÜD-Prüfung lag uns sehr am Herzen, damit wir unseren Kunden garantieren können, dass der Download von Hörbüchern sicher ist", sagt Arik Meyer, Geschäftsführer von Audible. Rainer Seidlitz, Leiter IT- und Internet-Zertifizierungen der TÜVSÜD Management Service, lobt die Leistung des Unternehmens „audible.de bestand alle Anforderungen für den Erhalt des Prüfsiegels.

TÜV NORD CERT: Schritt für Schritt zum zertifizierten Ethik-Managementsystem

Die Einbindung von Prozessen auf Basis wirtschaftsethischer Leitbilder und Verhaltensregeln lässt sich nicht mit standardisierten Produktionsabläufen gleichsetzen. Verfahren zur Zertifizierung eines Ethik-Managementsystems basieren auf vorhandenen unternehmensspezifischen Grundsätzen, Wertvorstellungen oder Managementsystemen. So variieren denn auch die Prüfinhalte, die ausgerichtet sind an den entsprechenden Leitlinien, die für das jeweilige Unternehmen relevant sind. Ausschlaggebend sind daher die festgelegten Kriterien aus einem Auftaktgespräch. Die Assessoren ermitteln den Status-quo, geben Feedback zu Verbesserungspotenzialen.

Europäische Union empfiehlt Zertifizierung durch NavCert

Auf rund 40 Milliarden Euro jährlich belaufen sich die Subventionen, mit denen die Europäische Union die Landwirtschaft unterstützt. Die Höhe der Zahlungen für den einzelnen Landwirt hängt von der angebauten Fläche und von der Pflanzung ab. Nach einer EU-Empfehlung sollen in Zukunft auch GPS-Messgeräte für die Flächenberechnung eingesetzt werden können. Die NavCert GmbH in Braunschweig, eine Tochter von TÜV SÜD und OECON, hat ein freiwilliges Prüfzeichen für solche Geräte entwickelt.