Artikel

Thema

Datum

 
 

Gemeinsame Position: Keine nationalen Gebührenordnungen für die Typgenehmigung von Fahrzeugen

Nationale Gebührenordnungen und ein verändertes Auftragsverhältnis sind nicht erforderlich, um die Unabhängigkeit der Technischen Dienste zu gewährleisten. Zwischen den Softwaremanipulationen einzelner Fahrzeughersteller und der Unabhängigkeit der Technischen Dienste besteht kein logischer Zusammenhang.

Einigung zu neuer europäischer Medizinproduktegesetzgebung

Neue Vorschriften für Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika wurden im informellen Trilog am 25. Mai 2016 beschlossen. Die Verordnungen sehen eine Verschärfung der Vorschriften für das Inverkehrbringen von Medizinprodukten und eine strengere Überwachung nach ihrer Markteinführung vor.

CEOC positioniert sich zum EU-Binnenmarkt

Der europäische Dachverband CEOC hat am 17. Juni 2016 eine Position zum EU-Binnenmarkt veröffentlicht. Die Position der europäischen Kollegen ist im Einklang mit der des VdTÜV vom 27. Januar 2016 “Mit konformen Produkten und Dienstleistungen den EU-Binnenmarkt ausbauen“.

EU-Kommission stellt Reform der Typgenehmigungsverordnung von Fahrzeugen vor

Die EU-Kommission hat am 24. Mai 2016 ihren Vorschlag zur grundlegenden Überarbeitung der Typgenehmigungsverordnung dem federführenden Binnenmarktausschuss (IMCO) vorgestellt.

Gemeinsame Position zum EU-Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigungsverfahren und die Marktüberwachung von Fahrzeugen

Der VdTÜV und DEKRA begrüßen den am 27. Januar 2016 veröffentlichten Verordnungsvorschlag der Euro­päischen Kommission zur Überarbeitung der Fahrzeugtypgenehmigung (KOM 2016/0014). Der Verordnungsvorschlag soll den geltenden euro­päischen Rechtsrahmen stärken und konsequent weiterentwickeln.

Aktuelle Fragen und Antworten zur Akkreditierung von Überwachungsorganisationen

Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) hat im Dezember 2015 die Akkreditierung der Überwachungsorganisationen ausgesetzt. Überwachungsorganisationen (ÜO) werden unter anderem von den TÜV-Unternehmen betrieben und bieten überwiegend in Kfz-Werkstätten die Hauptuntersuchung (HU) an. Sie werden von den Bundesländern anerkannt und beauftragt.

VdTÜV-Position: Mit konformen Produkten und Dienstleistungen den EU-Binnenmarkt ausbauen

Der VdTÜV e.V. begrüßt die Initiative der EU-Kommission, das Regelwerk für den EU-Binnenmarkt einer Überprüfung zu unterziehen.

Brüssel und Hanoi einigen sich auf ein Handelsabkommen

Die Europäische Union und die Volksrepublik Vietnam hatten sich bereits im August grundsätzlich auf ein Handelsabkommen verständigt und haben nun nach zweijährigen Verhandlungen die Gespräche abgeschlossen. "Jetzt ist der Weg frei für die internen Verfahren, die eine Unterzeichnung, Ratifizierung und vollständige Umsetzung des Abkommen ermöglichen“, sagten der Präsident der EU-Kommission Jean-Claude Juncker, Ratspräsident Donald Tusk und der vietnamesische Ministerpräsident Nguyen Tan Dung in einer gemeinsamen Erklärung.

Unabhängige Konformitätsbewertung sichert Welthandel

Kulturelle, sprachliche oder klimatische Differenzen erklären unterschiedliche Erwartungen an Eigenschaften von Produkten und Dienstleistungen. Daher ist es notwendig, dass die Wirtschaftsteilnehmer ein gemeinsames Verständnis entwickeln, welche Eigenschaften erfüllt sein müssen. Notwendig sind deshalb gemeinsame Regeln, häufig in Form von Normen, die die Eigenschaften eines Produkts oder einer Dienstleistung beschreiben.

VdTÜV-Position: Schlagkräftige Marktüberwachung für Europa

Mehr denn je braucht die EU eine gut organisierte, koordinierte und angemessen schlagkräftige Marktüberwachung, um nicht konforme und damit häufig zugleich auch unsichere Produkte möglichst frühzeitig zu identifizieren.