VW Polo erhält die Goldene Plakette

Die Goldene Plakette des TÜV Report 2013 geht an den VW Polo. Dr.-Ing. Axel Stepken, Vorsitzender des Verbandes der TÜV e.V. (VdTÜV), zeichnete den erfolgreichen Kleinwagen aus Wolfsburg im Rahmen eines Parlamentarischen Abends in Berlin vor rund 300 Gästen mit der begehrten Trophäe aus. Den Preis nahm der Leiter des Qualitätsmanagements des Volkswagen-Konzerns, Frank Tuch, entgegen. Ehrengast des Abends war Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler.
Goldene TÜV-Plakette
Goldene TÜV-Plakette

Der VW Polo ist mit einer Quote von 2,2 Prozent erheblicher Mängel bei den 2-3 jährigen Fahrzeugen Sieger des TÜV Report 2013. In seiner Laudatio hob Dr. Stepken hervor, dass der VW Polo als bezahlbares Volumenmodell bei der Hauptuntersuchung höchste Standards in Punkto Sicherheit einhält. Mit Blick auf die geplante EU-Verordnung zur Hauptuntersuchung erklärte der VdTÜV-Vorsitzende, dass es durch eine europäische Regelung keine Abstriche bei der Qualität der Prüfung geben dürfe.

Für den TÜV Report 2013 werteten die Fachleute der TÜV über acht Millionen der insgesamt gut zehn Millionen TÜV-Hauptuntersuchungen aus. Die durchschnittliche Quote erheblicher Mängel stieg um 0,3 Punkte auf 20,0 Prozent. Hochgerechnet auf den Gesamtbestand bedeutet dies, dass etwa acht Millionen Fahrzeuge mit Sicherheitsmängeln auf unseren Straßen unterwegs sind. Auf keinen Fall sollten Autobesitzer daher an einer regelmäßigen Wartung durch qualifizierte Fachwerkstätten sparen.

Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Sicherheit verlassen können

Der TÜV Report 2013 listet zu über 200 Fahrzeugmodellen die häufigsten Mängel auf. Mit Sorge betrachten die TÜV-Experten die Defekte, die eine direkte Auswirkung auf die Sicherheit im Fahrverhalten eines Fahrzeugs haben. Sie betreffen unter anderem die Bremssysteme, auf die sich jeder Verkehrsteilnehmer zu jedem Zeitpunkt hundertprozentig verlassen muss. Negativ auf das Fahrverhalten wirken sich auch das häufig festgestellte erhöhte Lenkungsspiel und Mängel an den Achsen aus. Überdurchschnittlich oft fallen auch Fahrzeuge mit defekter Beleuchtungsanlage auf.

Der TÜV Report ist Deutschlands auflagenstärkster Gebrauchtwagenratgeber und wertet seit über 40 Jahren die Ergebnisse der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Hauptuntersuchungen aus. Die Bewertungsgrundlage ist ausschließlich durch den Prüfkatalog der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) definiert. Die Gruppierung der Fahrzeuge folgt den gesetzlich vorgeschriebenen Prüfintervallen.