VdTÜV Portal

Erster VdTÜV-Anlagensicherheits-Report: Viele Aufzüge mit Mängeln

Der VdTÜV veröffentlicht erstmals den Anlagensicherheits-Report.
Der VdTÜV gibt nun erstmals den Anlagensicherheits-Report heraus.

Nur die Hälfte der Aufzüge ist ohne Mängel

Die aktuelle Ausgabe des Anlagensicherheits-Reports enthält die Auswertung von insgesamt 454.617 Aufzugsprüfungen, die von den Prüfern der "Zugelassenen Überwachungsstellen" im Jahr 2009 durchgeführt wurden. „Ohne Mängel“ waren dabei nur 55,38 Prozent. „Geringfügige Mängel“ verzeichneten die Aufzugsprüfer bei 39,88 Prozent der Anlagen, während 4,46 Prozent „sicherheitserhebliche Mängel“ und 0,28 Prozent sogar „gefährliche Mängel“ aufwiesen. Die festgestellten Mängel bei Aufzugsanlagen hat die Geschäftsstelle des Arbeitskreises Aufzugsanlagen des Erfahrungsaustauschkreises ZÜS ausgewertet und zusammengefasst. Daraus ist die vorliegende Statistik entstanden.

Große Bedeutung der Anlagensicherheit

„Die Bedeutung der Anlagensicherheit für die Gesellschaft ist immens“, betont Dr. Klaus Brüggemann, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VdTÜV. „Nicht ohne Grund gehören Aufzüge, Druckbehälter und Dampfkessel zu den überwachungsbedürftigen Anlagen. Diese Anlagen haben ein erhöhtes Gefährdungspotenzial für die Beschäftigten, aber auch für Dritte, also beispielsweise für die Nutzer eines Aufzugs.“ Nur wenn die beanstandeten Mängel konsequent aufgezeichnet, zusammengefasst, bewertet und wenn daraus Konsequenzen gezogen würden, könnten Fehlentwicklungen schnell und umfassend erkannt und behoben werden. Und nur so könnten auch technische Regelwerke auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Ausweitung des Reports

Im Anlagensicherheits-Report werden die Statistiken veröffentlicht, die sich mit Aufzugsanlagen befassen. In den kommenden Jahren wollen der VdTÜV und seine Mitglieder die Auswertungen auch um Druckbehälter-Anlagen, Dampfkessel-Anlagen und Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen ergänzen. Die Überwachung von Anlagen, von denen ein erhöhtes Gefährdungspotenzial ausgeht, ist nicht neu. Sie ist sogar viel älter, als manch einer denken mag: Bereits in den 1860er-Jahren zeigte sich die deutliche Notwendigkeit einer unabhängigen Überwachung. Eine spannende Historie – auch zu diesem Thema informiert der Anlagensicherheitsreport.

Richtige Ansprechpartner für technische Sicherheit

Die Zugelassenen Überwachungsstellen sind aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Know-hows die richtigen Ansprechpartner für die technische Sicherheit im Anlagenbereich. Auf ihre Arbeit vertrauen nicht nur die Betreiber von Anlagen, sondern auch Anwohner und Nutzer. Die Leser des Anlagensicherheits-Reports können sich mit der Publikation ein Bild von der verantwortungsvollen und umfassenden Tätigkeit der ZÜS machen. Den Anlagensicherheits-Report können Sie über den unten stehenden Link downloaden. Zudem liegt er dem am 8. Juni erschienen Jahresbericht des VdTÜV bei.

Zusatzinformationen