VdTÜV-Position: Mit konformen Produkten und Dienstleistungen den EU-Binnenmarkt ausbauen

Der VdTÜV e.V. begrüßt die Initiative der EU-Kommission, das Regelwerk für den EU-Binnenmarkt einer Überprüfung zu unterziehen.
VdTÜV-Broschüre-Leaflet-Single-Market-short
© VdTÜV

Der VdTÜV e.V. nimmt zur entsprechenden Mitteilung „Den Binnenmarkt weiter ausbauen: mehr Chancen für die Menschen und die Unternehmen“ vom 28.10.2015 Stellung.

Zwölf VdTÜV-Empfehlungen zum EU-Binnenmarkt

  1. Einheitliche Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen sowie deren Konformität als Schlüsselfaktoren für einen funktionstüchtigen Binnenmarkt!
  2. Besserer Schutz der Gesundheit und Sicherheit europäischer Bürger durch geprüftes Konformitätsniveau im Markt!
  3. Europa braucht eine schlagkräftige Marktüberwachung – Systemische Unterschiede beseitigen!
  4. Intensität der Marktüberwachung durch konkrete und scharfe gesetzliche Vorgaben europaweit einheitlich anheben!
  5. Verstärkte Prävention durch Prüfungen der Produkte vor ihrer Vermarktung!
  6. Durchgreifende „Produktkonformitätsinitiative“ durch unabhängige Drittprüfung!
  7. Mehr Effizienz und Staatsentlastung mit unabhängigen, verursachungsgerecht finanzierten Prüfungen!
  8. Marktüberwachungsmaßnahmen auf herstellerselbsterklärte (SDoc) Produkte konzentrieren!
  9. Das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung durch die Konformitätsvermutung bei unabhängig geprüften Produkten stärken!
  10. Normung – marktorientiert, privatwirtschaftlich organisieren und finanzieren!
  11. Auf erhöhte Gefährdungspotentiale bestehender und neuer Produktgruppen reagieren!
  12. New Approach als kohärentes und international wettbewerbsfähiges Regelwerk für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen konsequent ausgestalten und anwenden!

Ansprechpartner

Bereichsleiter Politik, Recht, Europa, Personal und Stellvertretender Geschäftsführer
T +49 30 760095-490
Leiter VdTÜV-Büro Brüssel
T +32 2 534 8277 / +49 30 760095-470