TÜV NORD bündelt Offshore-Aktivitäten

Bereits heute vertrauen die wichtigen Player der Offshore-Windenergie auf die Dienstleistungen von TÜV NORD. Um die Kompetenzen zu bündeln, hat TÜV NORD nun Torsten Bednarz mit der Koordination des Geschäftes beauftragt. Ein Netz von mehr als 500 Fachleuten steht den Kunden zur Verfügung.
Einsatz auf hoher See: Die Experten von TÜV NORD unterstützen ihre Kunden bei Planung, Bau und Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen. (Foto: TÜV NORD)
Einsatz auf hoher See: Die Experten von TÜV NORD unterstützen ihre Kunden bei Planung, Bau und Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen. (Foto: TÜV NORD)

Die TÜV NORD Gruppe baut ihre Kompetenzen in der Offshore-Windenergie weiter aus. Ab sofort bündelt und koordiniert Torsten Bednarz alle Aktivitäten. Entlang der Nord- und Ostseeküste greift der Konzern für die Prüfung von Windenergieanlagen auf ein Netz von 500 Fachleuten zurück. In diesem Jahr hat der Konzern schon zwölf Mitarbeiter speziell für den Windenergiebereich eingestellt.

Energieversorgung der Zukunft

„Auf Nord- und Ostsee liegt ein enormes Potenzial für die Energieversorgung der Zukunft“, sagt der 32-jährige Wirtschaftsingenieur Bednarz. „Wenn es richtig stürmt, sind Windgeschwindigkeiten bis zu 200 km/h möglich. Deshalb sind die technischen Anforderungen an Windparks im Meer extrem hoch. Die Windräder müssen starken Sturmböen und hohem Wellengang standhalten. Da kann man nicht jeden Tag herausfahren und die Anlagen überprüfen.“

Know-how in der Anlagentechnik

Bednarz hat zuvor beim Germanischen Lloyd unter anderem die Zertifizierung der Konverterplattform für den Offshore-Windpark Bard1 geleitet. Darüber hinaus betreute er Projekte im weltweiten Öl- und Gasgeschäft. „Für Betrieb und Wartung von Offshore-Windparks gibt es nur wenig Erfahrungswerte“, sagt er. „Der Markt ist eben noch sehr jung. Bei TÜV NORD können wir auf unser Know-how in der Anlagentechnik bauen, wie zum Beispiel Notstromdiesel, Tankanlagen und Aufzüge. Entlang der Küste greifen wir dafür auf 500 Fachleute zurück.“

Umfangreiche Leistungen

In der Zukunftstechnologie Offshore-Windenergie bietet TÜV NORD umfangreiche Leistungen über die gesamte Wertschöpfungskette an. Torsten Bednarz: „Das beginnt einerseits bei der Windpotenzialanalyse und den Ertragsgutachten, andererseits mit dem ersten Grobentwurf, dem Front End Engineering Design. Weiter geht es über Basic Design, Typen- und Projektzertifizierung, Fertigungsüberwachung bei Herstellern und Zulieferern bis hin zu den vorgeschriebenen Wiederkehrenden Prüfungen während der gesamten Laufzeit.“

Alle wichtigen Player der Branche vertrauen auf TÜV NORD

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie BSH hat die TÜV NORD Gruppe schon 2010 offiziell als Zertifizierer für Offshore-Windenergieanlagen anerkannt. „Wir profitieren zurzeit von der Aufbruchsstimmung im gesamten Offshore-Geschäft“, so Rudolf Wieland, bei TÜV NORD verantwortlich für Industrieanlagen. „Im laufenden Jahr ist der Auftragseingang im Bereich Windenergie deutlich gestiegen. Allein in diesem Jahr haben wir daher zwölf Fachleute neu eingestellt. Zu unseren Kunden zählen alle wichtigen Player in der Branche. Jetzt kommt es darauf an, ihre großen Erwartungen auch im Offshore-Bereich mit hervorragenden Dienstleistungen zu rechtfertigen. Dafür sind wir bestens gerüstet.“

Zertifizierung von On- und Offshore-Anlagen

Im Bereich der Windenergie ist die TÜV NORD Gruppe eine der weltweit führenden akkreditierten Zertifizierungsstellen. Sie zertifiziert on- und offshore Windenergieanlagen und -projekte nach allen internationalen Zertifizierungsrichtlinien. Als Zertifizierer für deutsche Offshoreprojekte ist sie vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) anerkannt. Darüber hinaus prüft die TÜV NORD Gruppe Standortbedingungen und begleitet den Betrieb der Windenergieanlagen über die gesamte Lebensdauer.

Ansprechpartner

Referent Fahrerlaubnis, Bildung und Personalentwicklung, Begutachtung und Förderung der Fahreignung
T +49 30 760095-480