TÜV® MeetUp: Die Zukunft der Arbeit beginnt heute

Wie wird Arbeit zukünftig aussehen? Wird das Sofa der neue Schreibtisch? Und werden wir lebenslang lernen oder sogar lebenslang arbeiten? Über diese Fragen haben wir beim TÜV® MeetUp „Zukunft der Arbeit“ am 20. März 2019 im Telefónica Basecamp diskutiert.
event-meetup-2019-arbeit40-basecamp

Wie wird Arbeit zukünftig aussehen? Wird das Sofa der neue Schreibtisch? Und werden wir lebenslang lernen oder sogar lebenslang arbeiten? Über diese Fragen haben wir beim TÜV® MeetUp  „Zukunft der Arbeit“ am 20. März 2019 im Telefónica Basecamp diskutiert. Antworten lieferten Dr. Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Anna Kaiser, Mitgründerin und CEO der Job-Sharing-Plattform Tandemploy, sowie Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands.

Digitale Technologien helfen heute schon dabei, Arbeit zu organisieren und die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Projekte zusammenzubringen, stellte Kaiser im Gespräch fest. Dass Menschen von Routineaufgaben entlastet und bei ihrer täglichen Arbeit durch neue digitale Technologien unterstützen werden, sei gerade in Zeiten von annähernder Vollbeschäftigung und der enormen Arbeitszeitverdichtung in vielen Betrieben wichtig, betonte Zimmermann. Roboter und Automatisierung könnten menschliche Arbeit zwar nicht in allen Bereichen ersetzen, aber die Zusammenarbeit von Menschen mit intelligenten Maschinen werde immer wichtiger. Joachim Bühler verwies auf die veränderten Anforderungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Weiterbildung sei für Organisationen der Schlüssel, um die digitale Transformation zu bewältigen. Es brauche in ganz Deutschland Kompetenzzentren für die berufliche Qualifizierung, die Arbeit 4.0 erlebbar machen. Nicht zuletzt müssten flexible Arbeitszeitmodelle, Jobsharing oder mobiles Arbeiten zum Standard gehören, um Arbeit an individuelle Lebenslagen anpassen zu können.

Impressionen: ©Henrik Andree/VdTÜV e.V.

Ansprechpartner

T +49 30 760095-360