Raus aus dem Auto - Trend zu öffentlichen Verkehrsmitteln nimmt zu

Immer mehr Kilometer legen die Deutschen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Dagegen sinkt ihre Nutzung von Auto und Motorrad nach Jahren wieder zum ersten Mal. Das geht aus einer neuen Erhebung des Instituts für Wirtschaftsforschung hervor.
Die Bundesbürger fahren weniger Kilometer mit dem Auto - die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel hingegen steigt. (Foto: Bilderbox/pixelio)
Die Bundesbürger fahren weniger Kilometer mit dem Auto - die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel hingegen steigt. (Foto: Bilderbox/pixelio)

869,6 Milliarden Kilometer - so viel legten die Deutschen im Jahr 2008 zusammengerechnet mit ihren Autos und Motorrädern zurück. Diesen Wert nennt man Personenkilometer. Und er sinkt, 2007 lag er noch bei 883,4 Milliarden Kilometern. Seit 2003 war die Zahl stetig gestiegen, nun steht wieder ein Rückgang in der Bilanz. Dabei findet eine Verlagerung statt. Denn die Zahl der Personenkilometer von öffentlichen Verkehrsmitteln stieg. Insgesamt legten die Deutschen 162,2 Milliarden Kilometer mit Bussen, Bahnen und dem Flugzeug zurück.

Luftverkehr wächst

Das Verhältnis bleibt dennoch klar: Auf einen Kilometer bei den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen fünf beim Individualverkehr. Busse machen dabei 40 Prozent aus, Straßenbahnen etwa zehn. Vom Wachstum profitiert auch der Luftverkehr: 60 Milliarden Personenkilometer wurden hier 2008 verzeichnet. 2004 waren es 48,4 Milliarden. Die Zahlen stammen aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

TÜV-Dienstleistungen

Die TÜV bieten ihre Dienstleistungen bei nahezu allen Verkehrsmitteln an. Sie unterstützen Anbieter und Nutzer rund um Sicherheit und Service. Aber auch Lösungen für die Industrie im gesamten Mobilitätsbereich gehören zum Dienstleistungsspektrum der TÜV.

Ansprechpartner

Referent Fahrerlaubnis, Bildung und Personalentwicklung, Begutachtung und Förderung der Fahreignung
T +49 30 760095-480