VdTÜV-Merkblatt 750: "Anforderungen an Flüssiggasanlagen (LPG)“ überarbeitet

Das VdTÜV-Merkblatt 750 „Flüssiggasanlagen (LPG), Anforderungen an Flüssiggasanlagen zum Antrieb von Kraftfahrzeugen“ wurde an den Stand der Technik angepasst. Die turnusmäßige Überprüfung des VdTÜV-Merkblattes 750 ergab, dass es die Anforderungen aus der Verkehrsblatt-Verlautbarung von 2007 nicht hinreichend deutlich abbildete.
VdTÜV Logo (250x167)
VdTÜV Logo

Die nunmehr überarbeitete Fassung wurde im Sonderausschuss des Fachausschusses Kraftfahrzeugtechnik (FKT) "Sicherheit von Gas- und Wasserstofffahrzeugen" des Bundesverkehrsministeriums bereits im Herbst des vergangenen Jahres abgestimmt und mit Ergänzungen in der 191. Sitzung des Gesamt-FKT Anfang April 2017  beschlossen. Der Bund-Länder Fachausschuss Technisches Kraftfahrwesen (BLFA-TK) hat diesen Beschluss – und damit die erfolgten Änderungen – jetzt im Rahmen seiner 164. Sitzung zustimmend zur Kenntnis genommen und damit bestätigt.

Die erfolgten Änderungen betonen insbesondere, dass die Handhabung der Abgaseinzelbestätigungen auf Grundlage der UNECE R115 erfolgen muss. Das Merkblatt formuliert den Anspruch, dass das Typgenehmigungsverfahren der Gasanlagen stets einer Einzelgenehmigung vorgezogen werden soll; hierzu wurde der Abschnitt 4.2.6.2 des Merkblattes maßgeblich überarbeitet. Die vorgeschlagenen Anpassungen sehen vor, dass Einzelbestätigungen, welche auf den Messergebnissen geprüfter Referenzfahrzeuge basieren, nur ausgestellt werden dürfen, wenn

  • für die gegenständlichen Fahrzeuge keine Genehmigung nach UNECE R115 vorliegen kann und
  • alle Bedingungen der vorgenannten Verkehrsblattverlautbarung erfüllt sind.

Wie bisher auch, müssen alle speziellen Ausrüstungsteile eines auf Gasbetrieb umgerüsteten Fahrzeuges den Anforderungen der UNECE R67.01 entsprechen. Das fortgeschriebene VdTÜV-Merkblatt 750 enthält hierzu keine Änderungen. Für Fahrzeuge mit einem Emissionsnachweis gemäß EURO 2 werden Einzelbestätigungen nach wie vor ausgefertigt, da solche Fahrzeuge nicht in den Anwendungsbereich der UNECE R115 fallen. Ab 01.10.2017 werden von den Technischen Diensten Umrüstungen von Autogasanlagen nur noch nach den Maßgaben des überarbeiteten VdTÜV-Merkblattes 750 erteilt.

Die Veröffentlichung des revidierten Merkblattes ist für die 41. KW 2017 vorgesehen und ist ab diesem Zeitpunkt beim VdTÜV-Shop zu beziehen. Der VdTÜV plant derzeit eine Informationsveranstaltung voraussichtlich Mitte November 2017, um Anlagenherstellern, Umrüstern und weiteren Interessierten offene Fragen zu beantworten.

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Referent für Fahrzeuggenehmigung, Sichere Personenbeförderung, TÜV Bus- und Nutzfahrzeugreport, Dienstleistungsinnovationen, Elektromobilität, Abgas-Ringvergleich, Automatisiertes Fahren
T +49 30 760095-370