Hannover-Messe: Wir brauchen einen Digital-Check für Algorithmen!

Zum Abschluss der Hannover Messe zieht das geschäftsführende Präsidiumsmitglied des TÜV-Verbandes (VdTÜV), Joachim Bühler, eine positive Bilanz.
Robot-IoT-AT-Künstliche-Intelligenz
Humanoid robot Pepper (Photo by Alex Knight on Unsplash)

„Das Top-Thema der diesjährigen Hannover-Messe war die Nutzung künstlicher Intelligenz. Dabei hat sich eindrucksvoll gezeigt, welche Chancen für Wohlstand und Wachstum in diesen Spitzentechnologien liegen. Damit die Chancen durch die Digitalisierung genutzt werden können, braucht es Vertrauen in der Gesellschaft und der Wirtschaft.

Das gilt vor allem für die künstliche Intelligenz. Hier fehlen bislang einheitliche Standards, auf denen Algorithmen zusammenarbeiten und Regelungen über die ethischen Grundlagen, auf denen selbstlernende Systeme künftig agieren. Darüber hinaus müssen Verfahren entwickelt werden, mit denen diese Systeme künftig unabhängig geprüft werden können. Wir brauchen einen TÜV für Algorithmen. Hier ist auch die Politik gefragt, denn sie muss dafür die rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen.

Einheitliche Standards, klare gesetzliche Regelungen und unabhängige Prüfungen sind Innovationstreiber. Sie schaffen Planungssicherheit bei Unternehmen, Vertrauen in der Bevölkerung und einen Wettbewerbsvorteil für den Standort Deutschland.“