E-Mobility 2020 – Wird Europa Leitmarkt und Leitanbieter? Case-Study Deutschland

Der Verband der TÜV e.V. und der VDE e.V. laden zu einer Diskussionsveranstaltung in Brüssel. Anlässlich des zweiten Zwischenberichts der Nationalen Plattform Elektromobilität diskutieren Fachleute über die aktuellen Herausforderungen.
Bild: Fotolia
Bild: Fotolia

Die Elektromobilität steht in Europa in den Startlöchern. Die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) überreicht heute Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den zweiten Zwischenbericht zur klimafreundlichen Umgestaltung der Mobilität in Deutschland. Damit geht die Diskussion um ein europäisches Konzept für grenzüberschreitende Elektromobilität in Europa in eine neue Phase.

Mittelpunkt europäischer Wettbewerbsfähigkeit

Die Verbände der neutralen Prüfdienstleister - Verband der TÜV e.V. und VDE e.V. – beteiligten sich von der ersten Stunde an der Arbeit der vor einem Jahr von der Bundesregierung etablierten NPE. Der zweite Zwischenbericht der NPE bietet zahlreiche zukunftsweisende Anknüpfungspunkte für ein koordiniertes und binnenmarkttaugliches Konzept von Elektromobilität in der Europäischen Union. Das Elektrofahrzeug rückt somit gerade den Mobilitätssektor künftig in den Mittelpunkt von europäischer Entwicklungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Für einen funktionierenden europäischen Binnenmarkt gehören vor allem die Schaffung eines vollständig interoperablen europaweiten Ladesystems, harmonisierte internationale Normen und eine gemeinsame europäische Basis für ein kohärentes Anreizsystem von Elektromobilität.

Podiumsdiskussion in Brüssel

Anlässlich der Veröffentlichung laden die Verbände VDE e.V. und Verband der TÜV e.V. gemeinsam mit der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU zur Podiumsdiskussion

„E-Mobility 2020 – Wird Europa Leitmarkt und Leitanbieter? Case-Study Deutschland?“ am 17. Mai 2011, 18.30 Uhr in die Landesvertretung Baden Württemberg, Rue Belliard 60-62, Brüssel herzlich ein.

Fachleute diskutieren

Die Ergebnisse des Zwischenberichts wird der Experte für Ladeinfrastruktur und Netzintegration der Siemens AG, Martin David Ledwon, vorstellen. Podiumsgäste sind der Vorstandsvorsitzende des VDE e.V., Hans Heinz Zimmer, de Konzernbereichsleiter und Experte für Elektromobilität bei der TÜV SÜD AG, Dr. Armin Pfoh, der Deputy Head of Unit der Generaldirektion Transport und Verkehr der Europäischen Kommission, Dr. Franz Xaver Söldner sowie der Referatsleiter für Umweltinnovationen und Elektromobilität im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Hartmut Kühne.

Ansprechpartner

Leiter des Geschäftsbereichs Fahrzeug und Mobilität
T +49 30 760095-350