Seit 1. Januar 2010: Neue Umweltzonen

Zum 1. Januar 2010 führen weitere deutsche Städte die Umweltzone ein. Manche Kommunen verschärfen die bisherigen Regeln. Dort dürfen dann nur noch Fahrzeuge mit einer grünen Plakette in die Umweltzone einfahren. Verstöße werden von den Behörden geahndet.
Am 1. Januar 2010 führen weitere Städte die Umweltzone ein. Deutlich wird sie durch dieses Schild.
Am 1. Januar 2010 führen weitere Städte die Umweltzone ein. Deutlich wird sie durch dieses Schild.

Städte dürfen jene Bereiche, die einer besonders hohen Feinstaubbelastung ausgesetzt sind, für Fahrzeuge mit hohem Partikelausstoß sperren. Diese Umweltzonen werden durch ein spezielles Verkehrszeichen angezeigt. Grundlage ist eine EU-Richtlinie, wonach die Belastung der Luft mit Feinstaub einen Grenzwert (50 Mikrogramm je Kubikmeter Luft) nur an höchstens 35 Tagen im Jahr überschreiten darf. Deutschland setzte dies mit der sogenannten Kennzeichnungsverordnung (35. BImSchV) um.

Entscheidend ist die Schadstoffklasse

In die Umweltzonen dürfen nur noch Fahrzeuge einfahren, die über eine so genannte Umweltplakette verfügen. Je nach Schadstoffgruppe wird die Plakette in rot, gelb oder grün ausgegeben. Welches Fahrzeuge welche Plakette bekommt, richtet sich nach der Schadstoffklasse. Diese steht im Fahrzeugschein. Erhältlich ist die Plakette bei den TÜV, bei Fachwerkstätten und Zulassungsstellen.

Neue Zonen im Januar

In diese Städte dürfen seit 1. Januar 2010 nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette rein:

> Berlin

> Hannover

> Köln

Diese Städte führen zum 1. Januar die Plakettenpflicht ein:

> Bonn

> Freiburg

> Heidelberg

> Münster

> Osnabrück

> Pfinztal

Nachrüstungen möglich

Fahrzeuge der Schadstoffklasse 1 erhalten keine Plakette. Allerdings gibt es Möglichkeiten der technischen Nachrüstungen, etwa mit einem Partikelfilter. Dazu beraten die TÜV und Fachwerkstätten. Es gibt aber auch Fahrzeuge, die von der Plakettenpflicht ausgenommen sind: Motorräder, Mofas, Krankenwagen, Zugmaschinen und Oldtimer. Die Plakettenpflicht sollten Autofahrer nicht auf die leichte Schulter nehmen: Wer ohne gültige Plakette in einer Umweltzone erwischt wird, dem drohen ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro und ein Punkt in Felnesburg.

Ansprechpartner

Referent Fahrerlaubnis, Bildung und Personalentwicklung, Begutachtung und Förderung der Fahreignung
T +49 30 760095-480