Mobilität

Technologischer Fortschritt in der Mobilität und gesellschaftliche Entwicklungen schaffen effektivere und nachhaltigere Mobilitätskonzepte. Verkehrsteilnehmer wählen und wechseln ihre Verkehrsträger heutzutage situativ und zweckorientiert. Voraussetzung für die Mobilität ist die Sicherheit der Verkehrsmittel. Das System der unabhängigen Prüfung trägt zu einem hohen technischen Sicherheitsniveau und zur Einhaltung von gesetzlich vereinbarten Klima- und Umweltschutzzielen sowohl im Straßen- als auch im Schienen- und Luftverkehr bei.

Positionen

Automatisierte und fahrerlose Fahrzeuge im ÖPNV stärken

Automatisierte und fahrerlose Fahrzeuge im ÖPNV bieten Lösungsansätze für einige Probleme im Verkehrsbereich. Aktuell bestehen jedoch einige Herausforderungen, die es bis zu einer flächendeckenden Durchsetzung noch zu überwinden gilt. Welche das sind, hat der VdTÜV im aktuellen Positionspapier zusammengetragen.

Verkehrsgefährder in Fahreignungsseminaren stärker in den Blick nehmen

Das freiwillig zu besuchende Fahreignungsseminar leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Der VdTÜV begrüßt die Entscheidung des Deutschen Bundestages, die Möglichkeit des Punktabzugs im Fahreignungsbewertungssystem für den Besuch dieses Seminars aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus fordert der TÜV-Verband, Verkehrsgefährder mit sechs oder sieben Punkten zur Teilnahme zu verpflichten.

Aktuelles

TÜV-Verband zum Ausbau der Ladeinfrastruktur

Zum heute vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge sagte Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands (VdTÜV): „Das Gesetz ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung. Wir hätten uns aber ambitioniertere Maßnahmen gewünscht, wenn wir Deutschland zum Vorreiter der Elektromobilität in Europa machen wollen. Das Verlegen von Schutzrohren für Elektrokabel reicht nicht aus: Wir brauchen Ladepunkte statt Leerrohre.

Jede*r dritte Autobesitzer*in offen für Kauf eines Elektroautos

Gut jede*r dritte Autobesitzer*in (36 Prozent) in Deutschland kann sich vorstellen, in den kommenden fünf Jahren ein Elektroauto anzuschaffen. Auf der anderen Seite ist für 56 Prozent der Kauf eines Elektrofahrzeugs in diesem Zeitraum keine Option. Das hat eine aktuelle Umfrage im Auftrag des TÜV-Verbands ergeben.

Alternative Antriebe

Antriebstechniken wie Hybrid oder Elektro etablieren sich auf dem Markt.

Automatisiertes Fahren

Moderne Fahrzeuge bieten diverse Assistenzsysteme, die das Fahren erleichtern. Die Mobilität der Zukunft geht weiter: Sie macht teilautomatisiertes, hochautomatisiertes und autonomes Fahren möglich.

Fahreignung/MPU

Jeder Kraftfahrer muss nachweisen, dass er persönlich geeignet ist, ein Kraftfahrzeug zu führen.

Fahrzeugtypgenehmigung

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und des Umweltschutzes in Europa müssen die Verfahren für das Inverkehrbringen von Fahrzeugen wirksam, transparent und klar bestimmt sein.

Führerschein/Fahrerqualifikation

Der Führerschein bedeutet meist einen Gewinn an Mobilität.

Gefahrguttransporte

Bei Gefahrguttransporten bestehen hohen Sicherheitsstandard, um Unfälle zu vermeiden.

Hauptuntersuchung

Der Gesetzgeber schreibt regelmäßige technische Untersuchungen der Kraftfahrzeuge vor.

Oldtimer

Auf der VdTÜV-Plattform KLASSIK-KOMPETENZ bietet der TÜV den Oldtimerfans Informationen sowie Tipps und Tricks rund um Oldtimer an.

Personenbeförderung

Der Transfer von kranken und behinderten Menschen stellt besonders hohe Anforderungen an die Fahrzeuge sowie das Fahrpersonal.

Schienenverkehr

Der Verkehrsträger Schiene spielt in allen Verkehrsprognosen eine zentrale Rolle bei der Bewältigung der gestiegenen Mobilitätsnachfrage.

TÜV-Reporte

Die Reporte (Autoreport, Busreport und Lkw-Report) geben Auskunft über den Zustand von Fahrzeugen.

Verkehrssicherheit

Gezielte Präventionsarbeit hilft Verkehrsunfälle noch vor ihrem Eintreten zu verhindern.