VdTÜV

TÜV SÜD zertifiziert Offshore-Projekt Albatros 1 von Strabag

Offshore-Windenergie ist ein wesentlicher Baustein der künftigen Stromerzeugung. Damit die Anlagen vor der Küste auch sicher und wirtschaftlich arbeiten, zertifiziert TÜV SÜD die Windparks. Nun erhielt das VdTÜV-Mitglied den Zuschlag für das Projekt Albatros 1.
Energie aus Offshore-Windkraftanlagen: Hier sieht die Bundesregierung großes Potential. (Foto: Rebel/Fotolia)
Die TÜV NORD Gruppe ist nun als Zertifizierer für „Konstruktive Ausführung von Offshore-Windenergieanlagen“ in der Nord- und Ostsee anerkannt. (Foto: Rebel/Fotolia)

Im Auftrag der Strabag Offshore Wind GmbH übernimmt die TÜV SÜD Industrie Service GmbH die Zertifizierung des geplanten Offshore-Projekts Albatros 1. Auf diesem Windparktestfeld sollen etwa zehn Windenergieanlagen mit einem Schwergewichtsfundament errichtet werden. Als Projektzertifizierer begleitet TÜV SÜD den Offshore-Windpark Albatros 1 auf Basis des entsprechenden Standards des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).

Deutliche Ausweitung der Aktivitäten

„Im Januar 2011 haben wir die Abteilung Offshore Windenergie gegründet, um unsere Kompetenzen im Offshore-Bereich zu bündeln“, sagt Alexander Heitmann, Leiter der Abteilung Offshore Windenergie von TÜV SÜD Industrie Service in Hamburg. „Dieser Auftrag ist der nächste wichtige Schritt für die deutliche Ausweitung unserer Aktivitäten im Offshore-Bereich.“ Auf dem Windparktestfeld Albatros 1 – 93 Kilometer östlich von Juist – will Strabag Offshore Wind etwa zehn Windenergieanlagen mit einem Schwergewichtsfundamt errichten und im praktischen Einsatz überwachen und analysieren. Das Team von TÜV SÜD wird das Projekt begleiten und die erforderlichen Prüfungen vornehmen.

Anerkennung seit 2010

„Die Basis für unsere Prüfungen ist der Standard ‚Konstruktive Ausführung von Offshore-Windenergieanlagen‘ des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie“, erklärt Malte Lossin, der das Projekt auf Seiten von TÜV SÜD leitet. Bereits 2010 hatte TÜV SÜD Industrie Service die Anerkennung des BSH für die Zertifizierung von Offshore-Windparks erhalten. Die Leistungen der TÜV SÜD-Experten umfassen projektbegleitende Prüfungen in der Konzeptphase sowie während der Entwurfsplanung und der Ausführungsplanung. „Wenn die Prüfungen erfolgreich abgeschlossen wurden, erstellen wir die entsprechenden Konformitätsbescheinigungen“, so Lossin. Diese sind Voraussetzung für einen erfolgreichen Verlauf des Genehmigungsverfahrens durch das BSH.

Technische Prüfung, Erstellung von Risikoanalysen

Die Experten der Abteilung Offshore Wind Services von TÜV SÜD Industrie Service unterstützen Planer, Errichter, Investoren und Betreiber durch die Zertifizierung von Offshore-Windparks, die technische Prüfung von Offshore-Strukturen, die Erstellung von Risikoanalysen, die Erarbeitung bzw. Überwachung von Arbeitsschutzkonzepten und durch die komplette Bauüberwachung bei Offshore-Projekten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fertigungsinspektion bzw. Fertigungsüberwachung aller Komponenten inklusive der schnittstellenübergreifenden Qualitätssicherung bezüglich des Zusammenspiels der einzelnen Komponenten sowie der Übereinstimmung von Design und Fertigung. Zudem nehmen die TÜV SÜD-Experten auch wiederkehrende Prüfungen von Offshore-Anlagen während der gesamten Betriebszeit vor.

schepmannj,4923,5052