VdTÜV Portal

Verkehrssicherheit

Um Verkehrsunfälle nach Möglichkeit noch vor ihrem Eintreten verhindern zu können, muss gezielte Präventionsarbeit geleistet werden. Denn: Jeder Tote ist ein Toter zu viel. Vor allem Nebenwirkungen von Medikamenten, Unachtsamkeit, Müdigkeit sowie Alkoholkonsum führen regelmäßig zu Unfällen. Sie sind vermeidbar.
Verkehr Straße Auto Stau-traffic jam car
© Alexandra Gl - Fotolia.com

Jeder Verkehrsteilnehmer ist in der Pflicht, auf das richtige und vorbildliche Verhalten im Straßenverkehr zu achten und sich selbst sowie andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Der VdTÜV leistet seinen Beitrag zur Verkehrssicherheit, indem er regelmäßig über die technischen und sicherheitsrelevanten Mängel bei den Kraftfahrzeugen in dem TÜV Report berichtet.

Aktuelles

VdTÜV beim Barcamp über neue Mobilitätstrends

Am 30. Juni 2017 startete die Peridoneus GmbH mit dem #mobltcamp eine neue Plattform für Mobilität und Technologie in Form eines 1-tägigen Barcamps. Alles war offen – auch die Agenda.

ETSC: Bis zu 40 Prozent der tödlichen Verkehrsunfälle sind arbeitsbezogen

Ein großer Teil der tödlichen Verkehrsunfälle in Europa finden im Zusammenhang mit einer Arbeitstätigkeit statt. Dies ergab eine Analyse der EU-Straßenverkehrssicherheitsdaten, über die nun auch der European Transport Safety Council (ETSC) berichtet.

Fragen und Antworten zur Typgenehmigung

Die EU erarbeitet momentan neue Regeln für das europäische Typgenehmigungssystem von Fahrzeugen. Die bisherigen Verfahren ergeben sich aus der europäischen Typgenehmigungsrahmenrichtlinie 2007/46/EG. Zu grundlegenden Fragen der Typgenehmigung und Marktüberwachung von Fahrzeugen liefert der VdTÜV die Antworten.

Verkehrssicherheitscharta

Der VdTÜV ist Unterzeichner der Europäischen Verkehrssicherheits-Charta.