VdTÜV Portal

Dampf- und Drucktechnik

Unter Druck stehende Anlagen wie Füllanlagen für technische Gase, Heißwasseranlagen und Dampfkessel stellen ein großes Gefahrenpotential dar. Unternehmen, die Druckgeräte oder Tankanlagen herstellen oder betreiben, müssen zahlreiche Sicherheitsstandards einhalten, um Menschen und die Umwelt vor Gefahren zu schützen.
Dampf Druck-Steam Pressure
© Lubos Chlubny - fotolia.com

Dampfmaschinen sind heiß und stehen unter Druck und sie erhitzen Teile der Maschine erheblich, was zur Überhitzungsgefahr führen kann. In den letzten zehn Jahren gab es immer wieder Dampfkesselzerknalle mit Schäden über das Kesselhaus hinaus. Die Zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS) überprüfen als unabhängige Drittprüfer Gefährdungen, die von Dampfkesseln und Druckgeräten ausgehen können. Durch die staatlich angeordnete Überwachung der Anlagen können Mängel wie Risse oder Undichtheiten entdeckt werden, die ansonsten zu Unfällen erheblichen Ausmaßes führen können. 

Das AD 2000-Regelwerk

Hilfestellung für Betreiber und Hersteller

Erlaubnisverfahren für Dampfkessel nach § 18 BetrSichV

Informationen zu den Beiblättern im Erlaubnisverfahren für Dampfkessel nach § 18 BetrSichV

Grundsätze für die Bewertung von Baugruppen

Grundsätze für die Bewertung von Baugruppen erarbeitet vom CABF

Verbände-Vereinbarungen „Dampfkessel“

Übersicht der gültigen als auch der in Überarbeitung befindlichen "Dampfkessel"-Vereinbarungen

Verbesserter Schutz für oberirdische Tanks

Pollerkonstruktionen schützen Tanks

Einführung der Europäischen Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU (neu)

Am 19. Juli 2016 trat die neue Druckgeräterichtlinie (DGRL) 2014/68/EU in Kraft.