VdTÜV Portal

logo probest 14 3.Version

11. Produkt- und Betriebssicherheitstage

Programm

Montag, den 29. September 2014
 
Moderation:
Dipl.-Fw. Hatto Mattes
09:00 - 10:00 Uhr
Registrierung und Empfang im Ausstellungsbereich
10:00 - 10:05 Uhr

Eröffnung


Dipl.-Fw. Hatto Mattes
10:05 - 10:15 Uhr

Grußwort


Dr. Klaus Brüggemann, VdTÜV e.V.
10:15-11:00 Uhr

Die neue Betriebssicherheitsverordnung: Welche Änderungen sind zu erwarten?


Stefan Pemp
11:00-11:45 Uhr

Novellierung der BetrSichV - Änderungsbedarf für den Betreiber aus Sicht einer ZÜS


Dieter Roas, TÜV SÜD Industrie Service GmbH
11:45 - 12:30 Uhr

"Übertragung von Unternehmerpflichten" nach DGUV Information 211-001 bzw. BGI 508 – Voraussetzungen, Inhalte, Rechtswirkungen und Haftungsfolgen


Wo kann ich überprüfen bzw. "einsehen"?


Prof. Dr. Thomas Wilrich, Fachanwalt für Verwaltungsrecht
12:30 - 14:00 Uhr
Mittagspause im Ausstellungsbereich
14:00 - 14:45 Uhr

Änderungen in der Betriebssicherheitsverordnung - Folgen für den Anlagenbetreiber


Dr. Sabine Dahms, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH
14:45 - 15:30 Uhr

Prüfvorschriften für Krananlagen im Lichte der Änderungen in der BetrSichV


Frank Rohland, TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG
15:30 - 16:15 Uhr
Kaffeepause im Ausstellungsbereich
16:15 - 17:00 Uhr

Staubexplosionen aus der Sicht einer ZÜS EX-elh: Änderungen in der BetrSichV – Folgen für den Anlagenbetreiber


Jürgen Schmidt, TÜV Thüringen e.V.
17:00 - 17:45 Uhr

Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrsichV


Mario Tryba, MEDITÜV GmbH & Co. KG, TÜV NORD Gruppe
17:45 - 18:30 Uhr

Infobörse: Diskussion zu offen gebliebenen Fragen zur Betriebs-Sicherheits-VO und anderen Themen


Moderation: Hatto Mattes
19:00 - 22:30 Uhr

Get-Together im Hotelrestaurant


Erfahrungsaustausch beim Dinner-Buffet
 
Dienstag, den 30. September 2014
 
Moderation:
Dipl.-Ing. Ralph Fähnrich
8:00 - 09:00 Uhr
Registrierung und Empfang in der Ausstellung
9:00 - 9:45 Uhr

Die Neuordnung der Marktüberwachung in Europa: Konsequenzen für Hersteller, Händler, Importeure? ; Schwerpunktmaßnahmen der Behörden


Hans-Georg Niedermeyer, Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
9:45 - 10:30 Uhr

Risikoanalytik ohne IT-Kompetenz? Auswirkungen der Industrie 4.0 auf betriebliche Sicherheitsanalysen


Dr. Ralf Günter Mock, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
10:30 - 11:15 Uhr
Kaffeepause im Ausstellungsbereich
11:15 - 12:00 uhr

QRAD - Quantitative Risikoanalyse Deutschland: Methodik und Anwendungsbeispiele


Dr.-Ing. Yvonne Drewitz-Aust, TÜV Rheinland
12:00 - 12:45 Uhr

Rückruf und Rücknahme mangelhafter Produkte vom Markt – rechtliche Fallstricke und Praxisbeispiele


RA Dr. Arun Kapoor, Noerr LLP
12:45 - 14:00 Uhr
Mittagspause im Ausstellungsbereich
14:00 - 14:45 Uhr

Fitness-for-Service als Werkzeug in der Instandhaltung – Vorstellung des Standards API 579-1 und Fallbeispiele


Dr. Jürgen Deininger, TÜV SÜD Industrie Service GmbH
14:45 - 15:30 Uhr

Unterweisung 2.0 – effizienter Einsatz von Online-Schulungstools in der Arbeitssicherheit


Heinz-Jörg Roling, DEKRA Media GmbH
15:30 - 17:00 Uhr

Abschlussdiskussion und Schlussworte


Moderation: Dipl.-Fw. Hatto Mattes
17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Flyer zum Ausdrucken