VdTÜV Portal

Verbraucherschutz und Verantwortung

Sichere Produkte und Dienstleistungen, verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln im Umgang mit Arbeitskräften und Ressourcen sind wichtige Themen. Die TÜV-Unternehmen schaffen durch ihre Dienstleistungen Vertrauen bei den Verbrauchern, wobei sie auf Neutralität und Prävention setzen: Ein Produkt, das vor der Markteinführung unabhängig geprüft wurde, ist immer das sicherste. Die Gesellschaft fordert aber noch mehr: Globale Produktionsprozesse müssen ethischen Standards entsprechen.

Positionspapiere

VdTÜV-Position "Innovationen fördern, Werte schützen, Vertrauen schaffen" – Politische Empfehlungen für den 19. Bundestag

Durch die zunehmende Digitalisierung in der Wirtschaft verändern sich Produkte, Dienstleistungen und Prozesse entlang der Wertschöpfungskette. Europaweit harmonisierte Regeln und Anforderungen im Bereich der digitalen Transformation müssen kontinuierlich weiterentwickelt werden, um mit dem technologischen Fortschritt Stand zu halten. Der VdTÜV begleitet diesen Prozess und hat politische Empfehlungen für den 19. Bundestag veröffentlicht.

VdTÜV-Position: Anforderungen an die Telematikschnittstelle im Fahrzeug

Das zukünftig vernetzte Fahrzeug (connected car) braucht eine neue Sicherheitsarchitektur (automotive platform). Der Datenschutz und eine umfassende Fahrzeugsicherheit müssen im Vordergrund stehen. Ziel muss ein einheitlicher und interoperabler Sicherheitsstandard der IT-Security und funktionalen Sicherheit (safety) im Fahrzeug sein.

Aktuelles

Was hilft gegen Müdigkeit am Steuer?

Übermüdung am Steuer gehört zu den häufigsten Unfallursachen. Vor allem der Sekundenschlaf ist gefährlich. Müde Fahrer überschätzen ihre Fahrfähigkeiten und bringen damit nicht nur sich selbst, sondern auch andere in Gefahr. Ob auf der Autobahn, bei einer Nachtfahrt oder auf dem Weg in den Urlaub – als verantwortungsvoller Autofahrer sollten Sie Müdigkeit rechtzeitig wahrnehmen und entsprechend handeln. Was Autofahrer tun können, um sicher und wach ans Ziel zu kommen, erklärt der VdTÜV e.V.

Allergiker: Was sollten Autofahrer zur Pollenflugsaison beachten?

Tränende Augen, verstopfte Nase oder Niesen: Blütenstaub löst bei vielen Menschen regelmäßig allergische Reaktionen aus. Sitzt man am Steuer, kann das gefährlich werden. Jeder, der niest, schließt automatisch kurz die Augen. Eine Niesattacke bei Tempo 50 kann den Bremsweg um bis zu 14 Meter verlängern. Dieser kurzzeitige Blindflug kann schnell zum Unfall führen. Der VdTÜV gibt Tipps, wie sich Allergiker vor den Pollen während der Fahrt schützen können, um sicher ans Ziel zu kommen.

EU-Binnenmarkt

Durch den Binnenmarkt werden Produkte einheitlich geregelt.

Medizinprodukte

Medizinprodukte kommen am Menschen zum Einsatz, daher müssen sie sicher sein.

Produktsicherheit/GS-Zeichen

Vielen Verbrauchern ist nicht bekannt, dass eine CE-Kennzeichnung kein Prüfzeichen ist.