VdTÜV Portal

Führerschein/Fahrerqualifikation

Ob im Beruf oder in der Freizeit – für die meisten ist der Führerschein unentbehrlich. Er bietet Mobilität, für Berufskraftfahrer bedeutet er einen sicheren Arbeitsplatz. Die Mitglieder des VdTÜV gewährleisten durch das System der Technischen Prüfstelle flächendeckend die Möglichkeit, die theoretische und praktische Fahrerlaubnisprüfung abzulegen.
Fahrer Rasen Pkw Auto Straße MPU
© Aleksei Demitsev – fotolia.com

Die Kombination aus einer professionellen Ausbildung und einer professionellen Prüfung in Deutschland ist ein wesentlicher Baustein der Verkehrssicherheit. Durch europäische Vorgaben verändert sich der Führerschein. Beispielsweise ist der neue Führerschein ab Januar 2013 auf 15 Jahre befristet. 

Prüfungsfahrzeuge Datenbank

Zusammenstellung der von den Herstellern genannten Personenkraftwagen, die als geeignetes Prüfungsfahrzeug begutachtet worden.

3. EU-Führerschein-Richtlinie

Der neue EU-Führerschein soll die Vielzahl an Führerscheinarten reduzieren.

Führerscheine in Europa

Durch das EU-Recht verändert sich der Führerschein in den EU-Staaten. Er wird einheitlicher.

Aktuelles

Tief stehende Sonne: Wie können Autofahrer Unfälle vermeiden?

Die tief stehende und blendende Sonne führt im Winter regelmäßig zu Unfällen im Straßenverkehr. Die am Morgen und am Abend im flachen Winkel auftreffenden Sonnenstrahlen können das Reaktionsvermögen der Autofahrer reduzieren oder zu kurzen Konzentrationsausfällen führen. Wer bei 50 km/h nur für eine Sekunde geblendet ist, legt rund 14 Meter im Blindflug zurück. In dieser kurzen Zeit kann es schnell zu einem Unfall kommen. Der VdTÜV e.V. gibt Tipps, worauf zu achten ist, um sicher ans Ziel zu kommen.

Theoretische Fahrerlaubnisprüfung seit dem 01. Oktober 2016 auch in „Hocharabisch“ möglich

Seit Einführung der 12. Fremdsprache „Hocharabisch“ nutzten bis Jahresende 2016 ca. 16.000 Bewerber (Quelle: TÜV | DEKRA arge tp 21) diese Möglichkeit zum Ablegen der Theoretischen Fahrerlaubnisprüfung. Betroffene aus arabisch sprechenden Ländern, die bereits einen Führerschein aus ihrem Heimatland besitzen, müssen in Deutschland erneut die theoretische und die praktische Prüfung bestehen. Die praktische Prüfung erfolgt in deutscher Sprache. In diesen Ländern erteilte Fahrerlaubnisse werden in Deutschland nicht anerkannt.

VdTÜV spendet sozialen Einrichtungen E-Fahrzeuge zum Projektabschluss

Dr. Klaus Brüggemann, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VdTÜV e.V., übergibt im Beisein des Staatssekretärs Christian Gaebler zum Projektende des VdTÜV-Forschungsprojektes „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ sechs Projektfahrzeuge an die sozialen Einrichtungen. Mit der Schenkung können die drei sozialen Organisationen weiterhin die E-Fahrzeuge im Arbeitsalltag nutzen.