VdTÜV Portal

Datenschutz

Der sichere und vertrauensvolle Umgang mit personenbezogenen Daten ist ein Grundrecht.
cybersecurity-passwort-datenschutz
© andrey_l / Shutterstock.com - Datenschutz

Informationstechnik mit digitaler Datenverarbeitung und Datenübermittlung erfasst mittlerweile nahezu alle Lebensbereiche der Menschen. Deswegen ist eine intensive politisch-rechtliche Fokussierung auf die Anforderungen des Datenschutzes über die geltenden nationalstaatlichen Staats- und Rechtsstrukturen erforderlich.

Oberstes Ziel muss es sein, Markt- und Bürgervertrauen durch entsprechende Datenschutztransparenz bei Produkten, Dienstleistungen, Unternehmen und relevanten Prozessen insbesondere der Informations- und Kommunikationstechnik zu bilden. Ein zeitgemäßes Datenschutzrecht hat jedoch nicht nur die Datenschutzfunktion im Auge, sondern vermittelt zugleich auch einen Gestaltungsanspruch des Betroffenen: Jedes Individuum soll selbstbestimmt entscheiden können, wie viele personenbezogene Daten und Informationen er anderen gegenüber preisgibt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz und für die Wahrung der Selbstbestimmung eine Grundvoraussetzung einer Informationsgesellschaft.

Der Datenschutz muss im Binnenmarkt auf eine zeitgemäße Rechtsgrundlage gestellt sein, um den Verbrauchern die nötige Sicherheit zu geben und praktische Lösungen für Unternehmen zu bieten. Im Rahmen ihrer Digital Single Market Strategie hatte die EU-Kommission 2012 eine Novellierung der EU-Datenschutzrichtlinie angestoßen. Die Verordnung zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG, auch als General Data Protection Regulation geführt, trat am 05. Mai 2016 in Kraft. Bis zum 6. Mai 2018 müssen die EU-Mitgliedstaaten ihre nationalen Gesetzgebungen angepasst haben.

Positionen und Stellungnahmen

VdTÜV-Position "Vertrauen und Akzeptanz in der digitalen Welt"

Cybersecurity, Datenschutz und Vertrauenswürdigkeit digitaler Systeme sind entscheidend für Innovation. Digital vernetzte Systeme und Produkte ermöglichen wirtschaftliches Wachstum, stellen die Industrie und Verbraucher aber auch vor Herausforderungen wie Cyberattacken und Datenmanipulationen.

VdTÜV-Position: Anforderungen an die Telematikschnittstelle im Fahrzeug

Das zukünftig vernetzte Fahrzeug (connected car) braucht eine neue Sicherheitsarchitektur (automotive platform). Der Datenschutz und eine umfassende Fahrzeugsicherheit müssen im Vordergrund stehen. Ziel muss ein einheitlicher und interoperabler Sicherheitsstandard der IT-Security und funktionalen Sicherheit (safety) im Fahrzeug sein.

Aktuelles

IT - Sicherheit beginnt in den Köpfen / VdTÜV und F.AZ. veranstalteten ihr drittes Forum „Sichere Industriegesellschaft“

Zum dritten Mal beschäftigte sich der VdTÜV auf dem F.A.Z.-Forum „Sichere Industriegesellschaft“ mit zentralen Fragen der Cyber Security und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie unter den Herausforderungen von „Industrie 4.0.“ Eröffnet wurde die Veranstaltung von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Staatsekretär Matthias Machnig, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

EU-Kommission vereinbart eine öffentlich-private Partnerschaft für Cybersicherheit

Im Rahmen ihrer Strategie für einen digitalen Binnenmarkt gab die Kommission am 5. Juli 2016 den Startschuss für eine neue öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) für Cybersicherheit, die bis zum Jahr 2020 Investitionen in Höhe von 1,8 Mrd. EUR mobilisieren soll.