VdTÜV Portal

Rohrfernleitungen

Rohrfernleitungen zum Transport von Gasen oder Flüssigkeiten wie Öl unterliegen der Überprüfung durch dafür anerkannte Prüfstellen. Rohrfernleitungen müssen Mensch oder Umwelt gefährdende Stoffe sicher einschließen, dicht und beständig gegenüber Alterung sein. Korrosion sowie mechanische und dynamische Strömungsvorgänge rufen Schäden hervor, die schleichende Umweltschäden oder auch Brand- und Explosionsunfälle verursachen können.
Rohrfernleitung Rohr Pipeline
© bht2000 - fotolia.com

Die technischen und betrieblichen Anforderungen an Rohrfernleitungen mit Ausnahme solcher der energetischen Gasversorgung werden auf Basis der Rohrfernleitungsverordnung durch die Technische Regel für Rohrfernleitungen (TRFL) beschrieben. Die TRFL wird vom Ausschuss für Rohrfernleitungen beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) erarbeitet und auf aktuellem Stand gehalten. Damit den Anwendern ein kompaktes Kompendium für die tägliche Arbeit zur Verfügung steht, wird die TRFL gemeinsam mit den für Rohrfernleitungen grundlegenden Gesetzen und Verordnungen zusammen gefasst vom VdTÜV als Taschenbuch herausgegeben. Weitere Konkretisierungen zu speziellen Sachverhalten, die insbesondere bei der Prüfung zu beachten sind, können verschiedenen VdTÜV-Merkblättern entnommen werden.