VdTÜV Portal

caption
  • sl industrieIndustrie- und Anlagensicherheit
  • sl mobilitaetMobilität
  • sl startseite informationsKTInformations- und Kommunikationstechnologie
  • sl Verbraucherschutz verantwortungVerbraucherschutz und Verantwortung
  • sl EuropaEuropa
  • sl akkreditierungAkkreditierung / Zertifizierung / Normung
  • sl BildungBildung
  • sl energie umweltEnergie und Umwelt
  • sl GrundsatzfragenGrundsatzfragen
  • Recht Politik §Politik und Recht

Meldungen

Transatlantisches Positionspapier zu TTIP von drei Dachorganisationen verabschiedet: CEOC, IFIA und ACIL

Die drei Dachorganisationen CEOC, IFIA und ACIL haben gemeinsames transatlantisches Positionspapier zum Thema TTIP verabschiedet. Die Organisationen spiegeln die Mehrheit der Prüf- und Zertifizierungsdienstleister weltweit wider. Das Positionspapier wurde von Experten beiderseits des Atlantiks erarbeitet.

CEOC-Mitgliederversammlung beim TÜV Rheinland

Auf Einladung des TÜV Rheinland fand die 55. Generalversammlung von CEOC International in Köln statt. Neben den satzungsgemäßen Gremien standen Akkreditierungsfragen sowie das transatlantische Handelsabkommen TTIP im Fokus der Tagung. Letzteres diskutierten die Branchenvertreter mit Ministerialdirigent für Innovations- und Technologiepolitik Dr. Ole Janssen vom BMWI in Berlin und Jana Krestynova, Policy Officer für Regulatory Support of Negotiations bei der Generaldirektion Handel der EU-Kommission.

Politische Positionen des VdTÜV

VdTÜV-Positionspapier: Anforderungen zum TTIP für Medizinprodukte

Der VdTÜV und seine Mitglieder begrüßen und unterstützen das ambitionierte Projekt eines Transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP) und wollen mit konkreten Lösungsansätzen dazu beitragen, TTIP zum Erfolg zu führen. Die TTIP-Verhandlungen umfassen insbesondere den Abbau nicht-tarifärer Handelshemmnisse, zu denen unterschiedliche regulative Anforderungen zum Inverkehrbringen von Produkten in den USA und in Europa zählen. Dies gilt auch für die Medizintechnik. In Europa werden Medizinprodukte auf Basis einer Herstellerselbsterklärung in Verkehr gebracht, ggf. unter Einbindung einer Benannten Stelle. In den USA dagegen ist eine behördliche Zulassung für Medizinprodukte vorgeschrieben (siehe zu beiden Verfahren die weiterführenden Erklärungen im Anhang). Konsequenterweise wird die CE-Kennzeichnung als Ausdruck der Herstellerselbsterklärung in den USA für den Marktzugang nicht anerkannt; gleiches gilt für die US-Zulassung in Europa.

Verbraucherthemen (Ratgeber)

VdTÜV-Ratgeber: Sichere Fahrt im Aufzug: Was können Sie selbst tun?

Aufzüge sind bequeme Helfer im Alltag und daher in vielen Gebäuden im Dauereinsatz. Damit sie sicher sind und reibungslos funktionieren, müssen sie unabhängig, z. B. von einem TÜV, geprüft werden. Alle zwei Jahre erfolgt eine Hauptprüfung, dazwischen findet eine unangekündigte Zwischenprüfung statt. Dadurch lassen sich technische Mängel an Aufzügen frühzeitig feststellen und beseitigen. Ab dem 1. Juni 2015 muss laut Betriebssicherheitsverordnung in einem Aufzug die Prüfplakette verpflichtend angebracht werden. Sie zeigt an, ob ein Aufzug geprüft wurde und wann der nächste Prüftermin fällig ist. Spätestens nach einem Jahr, also nach den ersten jährlichen Aufzugsprüfungen, müsste in allen Aufzügen eine Plakette kleben. Neben den technischen Voraussetzungen können auch die Mitfahrer für eine sichere Fahrt im Aufzug sorgen.

Shop

In unserem Online-Angebot können Sie Technische Regeln und Publikationen erwerben, die der VdTÜV erstellt und herausgibt. Diese Publikationen bieten wir als Druckversion oder als digitale Downloadversion an. Eine komfortable Suche unterstützt Sie beim Finden der gewünschten Dokumente.

Zum Shop

Social Media

Soziale Medien sind ein fester Bestandteil unserer Kommunikation. Folgen Sie uns auf Twitter oder verfolgen Sie unsere Blogbeiträge.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, Kommentare und Fragen auf unseren Social Media Plattformen:

VdTÜV Blog Twitter VdTÜV

Mitglieder

TÜV Süd
TÜV Rheinland
TÜV Saarland
TÜV TÜV Hessen
TÜV Nord
TÜV Thüringen
BASF
Evonik
Boehringer Ingelheim
GL Group
SVTI
Bundeswehr
TÜV Austria